Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sie sind hier: Startseite

Die BG ETEM - Aktiv für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz.

Wir sind die gesetzliche Unfallversicherung für rund 3,8 Millionen Menschen in gut 200.000 Mitgliedsunternehmen. Wir unterstützen unsere Mitgliedsunternehmen bei Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Wir kümmern uns um Verletzte und Erkrankte und sorgen für eine bestmögliche Wiedereingliederung.

Aktuelle Nachrichten

Beitrag stabil trotz neuer Gefahrklassen

Beitrag stabil trotz neuer Gefahrklassen

Für den Bereich Druck und Papierverarbeitung liegen die künftigen Gefahrklassen deutlich höher als früher. Das führt aber nicht automatisch zu einem höheren Beitrag. Denn im Gegenzug sinkt der Beitragsfuß.

Mehr…

Aus Unfällen lernen: Körperdurchströmung durch Kondensatoraufladung

Aus Unfällen lernen: Körperdurchströmung durch Kondensatoraufladung

Beim nachträglichen Umbau eines Wechselrichters einer Photovoltaikanlage erlitt ein Mitarbeiter eine Körperdurchströmung.

Mehr…

Wir stellen ein: Unfallsachbearbeiter/in in unserer BV Braunschweig

Wir stellen ein: Unfallsachbearbeiter/in in unserer BV Braunschweig

Für eines unserer Teams in der Bezirksverwaltung Braunschweig suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen/-e Unfallsachbearbeiter/-in.

Mehr…

Ein Unfall ändert alles

Ein Unfall ändert alles

(10.11.2014) BG ETEM startet Kampagne für junge Berufstätige: Videoclips und eine Microsite mit Chatstreams sollen dabei helfen, Jugendliche für Risiken zu sensibilisieren. Erlaubt ist, was der jungen Zielgruppe gefällt. Hauptsache, ohne erhobenen Zeigefinger.

Mehr…

BG ETEM: Änderungen für Unternehmen ab 1. Januar 2015

BG ETEM: Änderungen für Unternehmen ab 1. Januar 2015

(05.11.2014) Für Mitgliedsunternehmen aus dem Bereich Druck und Papierverarbeitung ändern sich einige Regelungen zum 1. Januar 2015. So hatte die Vertreterversammlung der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) bereits im vergangenen Juni einen neuen Gefahrtarif und eine Änderung des Höchstjahresarbeitsverdienstes beschlossen. Außerdem ändern sich die Mitgliedsnummern ab 2015.

Mehr…

Neue Gefährdungsbeurteilungen für Messebau und Filmset erschienen

Neue Gefährdungsbeurteilungen für Messebau und Filmset erschienen

Die BG ETEM bietet Vorlagen für die Gefährdungsbeurteilung am Arbeitsplatz: Gefährdungen am Arbeitsplatz zu beurteilen und diese Beurteilung zu dokumentieren gehört zu den Kernforderungen des Arbeitsschutzgesetzes an den Arbeitgeber, um Arbeitsunfälle und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren zu verhüten - für einen wirksamen betrieblichen Arbeitsschutz und effiziente Arbeitsabläufe.

Mehr…

Neue Infobroschüre der BG ETEM

Neue Infobroschüre der BG ETEM

Zündgefahren in Erdgasanlagen durch elektrostatische Aufladungen: Elektrostatische Aufladungen treten nahezu überall im Alltag und meist ohne weitere Auswirkungen auf; in explosionsgefährdeten Bereichen von Gasanlagen stellen sie jedoch eine Zündgefahr mit möglichen schwer wiegenden Folgen dar. Eine neue Infobroschüre der BG ETEM gibt Hilfestellung: Wie lassen sich solche Zündgefahren sicher beurteilen und vermeiden? Welche Schutzmaßnahmen sind sinnvoll?

Mehr…

Wir stellen ein: Technische Fachkräfte - Dipl.-Ing. (FH) in unseren Präventionszentren Nürnberg und Wiesbaden

Für unsere Präventionszentren in Nürnberg und Wiesbaden suchen wir ab sofort jeweils eine Technische Fachkraft - Dipl.-Ing. (FH) mit Abschluss als Dipl.-Ing. (FH) im Bereich Elektrotechnik, Maschinenbau oder vergleichbarem Abschluss.

Mehr…

Broschüre "Sicherheit am Set"

Broschüre "Sicherheit am Set"

"Sicherheit am Set" ist eine Broschüre, die Filmschaffenden mit Führungsverantwortung Hilfestellung bieten möchte, um die richtigen Maßnahmen im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz zu treffen. Die grundlegenden Regeln im Arbeitsschutz werden thematisiert und praxisnahe Lösungen angeboten.

Mehr…

Neu aufgelegt: Broschüre zum Thema "Ergonomie"

Neu aufgelegt: Broschüre zum Thema "Ergonomie"

Welches ist die ideale Arbeitshöhe für eine Tätigkeit? Wie gehe ich am besten mit häufiger oder lang andauernder Bildschirmarbeit um? Was muss bei Lärm und Vibration unternommen werden? Welche Stärken und Schwächen bilden sich mit dem Älterwerden heraus? Wie ist meine Leistungsfähigkeit zu verschiedenen Tages- und Nachtzeiten? Diese und viele weitere Fragen zielen darauf ab, die Arbeitsbedingungen möglichst menschengerecht, also ergonomisch und damit auch möglichst effizient zu gestalten. Damit beschäftigt sich die neu aufgelegte, stark überarbeitete Broschüre "Ergonomie" der BG ETEM.

Mehr…