Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sie sind hier: Startseite

Die BG ETEM - Aktiv für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz.

Wir sind die gesetzliche Unfallversicherung für rund 3,8 Millionen Menschen in gut 200.000 Mitgliedsunternehmen. Wir unterstützen unsere Mitgliedsunternehmen bei Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Wir kümmern uns um Verletzte und Erkrankte und sorgen für eine bestmögliche Wiedereingliederung.

Aktuelle Nachrichten

Entgeltnachweis 2014

Entgeltnachweis 2014

In diesen Tagen werden die Mitgliedsbetriebe der BG ETEM aufgefordert, ihre Lohnsummen an die BG zu melden. Die Abgabefrist endet am 11. Februar 2015. Der Entgeltnachweis an die BG kann in Papierform oder elektronisch über das Extranet der BG ETEM erfolgen. Die Meldung der Lohnsummen ist die Voraussetzung für die Berechnung des BG-Beitrags. Die Übermittlung der Entgeltdaten an die Einzugsstellen der Krankenkassen (DEÜV-Verfahren) bleibt davon unberührt.

Mehr…

Gemeinsam zu gesunden Arbeitsbedingungen

Gemeinsam zu gesunden Arbeitsbedingungen

Eine Handlungshilfe zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung in Kleinbetrieben mit bis zu zehn Beschäftigten.

Mehr…

Wir stellen ein: Dozentin/Dozenten in unserer Bildungsstätte Bad Münstereifel

Wir stellen ein: Dozentin/Dozenten in unserer Bildungsstätte Bad Münstereifel

Für unsere Bildungsstätte in Bad Münstereifel suchen wir ab sofort eine/n Dozentin/Dozenten.

Mehr…

BG ETEM braucht 2015 weniger Geld

BG ETEM braucht 2015 weniger Geld

(03.12.2014) Die Vertreterversammlung der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) hat am 3. Dezember in Dortmund den Haushaltsplan für das Jahr 2015 beschlossen. Er sieht erstmals seit der Fusion mehrerer Berufsgenossenschaften zur BG ETEM im Jahr 2010 eine Senkung des Haushaltsansatzes vor.

Mehr…

etem: Ausgabe 6 erschienen

etem: Ausgabe 6 erschienen

In unserem Schwerpunktartikel „Einfacher als gedacht“ erfahren Sie, wie Sie in sieben Schritten psychische Belastungen in der Gefährdungsbeurteilung berücksichtigen. Außerdem finden Sie aktuelle Informationen zu Gesundheitsgefahren durch Stäube und in unserem Beitrag zum Weltkongress Arbeitssicherheit in Frankfurt können Sie nachlesen, warum die „Vision Zero“ - eine Welt ohne tödliche Arbeitsunfälle - keine weltfremde Idee ist.

Mehr…

impuls: Ausgabe 6 erschienen

impuls: Ausgabe 6 erschienen

Die neue "impuls"-Ausgabe ist da. Im Blatt wird nicht nur die BG ETEM-Kampagne "Ein Unfall ändert alles" vorgestellt, sondern es werden auch Tipps gegeben, wie man die E-Mail-Flut eindämmen kann.

Mehr…

Neue Broschüre "Grundlagen zum Raumklima und zur Raumlufttechnik"

Neue Broschüre "Grundlagen zum Raumklima und zur Raumlufttechnik"

Ein behagliches Raumklima ist für das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit der Beschäftigten am Arbeitsplatz sehr wichtig und sollte nicht unterschätzt werden. Experten für Raumluft beschreiben in der neuen BG ETEM-Broschüre "Grundlagen zum Raumklima und zur Raumlufttechnik" (S 042) die wichtigsten Aspekte, die beachtet werden müssen, um ein gesundes Raumklima im Büro und im Produktionsbereich zu erreichen. Besonderes Augenmerk gilt dabei den raumlufttechnischen Anlagen (RLT-Anlagen) samt Wartung und Instandhaltung.

Mehr…

Beitrag stabil trotz neuer Gefahrklassen

Beitrag stabil trotz neuer Gefahrklassen

Für den Bereich Druck und Papierverarbeitung liegen die künftigen Gefahrklassen deutlich höher als früher. Das führt aber nicht automatisch zu einem höheren Beitrag. Denn im Gegenzug sinkt der Beitragsfuß.

Mehr…

Aus Unfällen lernen: Körperdurchströmung durch Kondensatoraufladung

Aus Unfällen lernen: Körperdurchströmung durch Kondensatoraufladung

Beim nachträglichen Umbau eines Wechselrichters einer Photovoltaikanlage erlitt ein Mitarbeiter eine Körperdurchströmung.

Mehr…

Ein Unfall ändert alles

Ein Unfall ändert alles

(10.11.2014) BG ETEM startet Kampagne für junge Berufstätige: Videoclips und eine Microsite mit Chatstreams sollen dabei helfen, Jugendliche für Risiken zu sensibilisieren. Erlaubt ist, was der jungen Zielgruppe gefällt. Hauptsache, ohne erhobenen Zeigefinger.

Mehr…