Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Aus Unfällen lernen: Abtrennung von Fingerkuppen an einer Tafelschere

Beim Schneiden mit einer Tafelschere wurde einem Mitarbeiter die Fingerkuppe abgetrennt.
Aus Unfällen lernen: Abtrennung von Fingerkuppen an einer Tafelschere

Gesamtansicht der Tafelschere

Arbeitsauftrag:
Von einer Blechtafel sollten schmale Blechstreifen mittels der Tafelschere abgeschnitten werden. 

Unfallhergang:
Nach ca. 20 Streifen war das verbleibende Stück der Blechtafel so klein, dass der Mitarbeiter es mit einem weiteren Blech als Hilfswerkzeug unter den Messerbalken schob. Dabei geriet er mit einer Hand durch die Aussparungen des Niederhalters in den Messerbalken und löste reflexartig mit dem Fußtaster den Hubvorgang aus. Dabei wurde ein Teil einer Fingerkuppe abgetrennt.

Unfallanalyse:
Die Maschine hätte im Niederhalter keine Schaulöcher in der Größe aufweisen dürfen, dass ein Finger bis zum Messerbalken hineinpasst. Nach dem Unfall wurden diese Öffnungen entsprechend gesichert.

 

Abtrennung von Fingerkuppen an einer Tafelschere
Detailansicht: Aussparungen im Niederhalter mit Zugriff auf den Messerbalken
Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen