Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Aus Unfällen lernen: Absturz von der Stehleiter

Arbeitsauftrag: In einer Jugendherberge sollte eine Leuchte im Eingangsbereich entfernt werden. Die Leuchte befand sich in einer Höhe von 6 m. Beauftragt mit der Durchführung der Arbeit wurde ein Elektromeister.

Unfallhergang:
Als Aufstieg zur Leuchte benutzte der Elektromeister eine Stehleiter mit Schiebeteil. Als Spreizsicherung dienten zwei Bänder. Die Befestigung eines Bandes hatte sich gelockert. Als der Elektromeister in ca. 4,5 m Höhe angekommen war, versagte das Band, die Leiter klappte auseinander und der Elektromeister stürzte ab. Dabei zog er sich diverse komplizierte Knochenbrüche und Prellungen zu.

Unfallanalyse:
Bei Stehleitern mit zusätzlichem Schiebeteil wirken erhebliche Kräfte auf die Spreizsicherung beim Besteigen des Schiebeteils. Ein flüchtiger Blick, ob die Leiter noch in Ordnung ist, reicht vor Aufnahme der Tätigkeit nicht aus. Dieser Unfall wurde von einem Mangel verursacht, der schwer zu erkennen war. Deshalb ist es wichtig, alle Teile einer Leiter jeweils einer genauen Sichtprüfung zu unterziehen.

Absturz von der Stehleiter

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen