Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Gefährdungsbeurteilung

Gefährdungen am Arbeitsplatz beurteilen und daraus Schutzmaßnahmen ableiten – das ist seit 1996 eine Kernforderung des Arbeitsschutzgesetzes an die Unternehmensführung. Sie gilt für Unternehmen aus dem Handwerk, der Industrie und dem Dienstleistungsbereich gleichermaßen.

Die Gefährdungsbeurteilung ist ein wichtiges Mittel, um Ursachen für Störungen und Risiken am Arbeitsplatz zu verringern. Sie hilft zu entscheiden, wo, in welchem Umfang und mit welcher Dringlichkeit Schutzmaßnahmen erforderlich sind. Regelmäßige Aktualisierungen der Gefährdungsbeurteilung unterstützen den Verbesserungsprozess. Informationen über die Beurteilungsergebnisse tragen zu Motivation sowie sicherheits- und gesundheitsgerechtem Verhalten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei.

Weitere Informationen zur Gefährdungsbeurteilung.


Varianten

  • Gefährdungsbeurteilungen
Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen