Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Arbeitsschutz-Management-Systeme (AMS)

Prävention kann nur mit systematischen Ansätzen erfolgreich sein. Arbeitsschutz-Managementsysteme haben sich hierbei als probates Mittel etabliert, die Anforderungen der Prävention und der betrieblichen Notwendigkeiten im Hinblick auf Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit wirksam in die Praxis umzusetzen. Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse fördert konkrete Projekte von Mitgliedsunternehmen zur Einführung von Arbeitsschutz-Managementsystemen und begleitet im Einzelfall die Entwicklung, die Einführung, die Umsetzung sowie Überprüfung der Wirkungsweise und Weiterentwicklung solcher Managementsysteme. Auf dieser Seite finden Sie einige Beispiele erfolgreicher Zertifizierungen.

AMS-Zertifikate

AMS-Zertifizierung des Kernkraftwerkes Stade der PreussenElektra GmbH

Das Kernkraftwerk Stade (KKS) wurde von 1972 bis 2003 an der Elbe betrieben. Es war das erste nach dem Atomausstieg stillgelegte Kernkraftwerk Deutschlands und befindet sich zurzeit im Rückbau.
AMS-Zertifizierung des Kernkraftwerkes Stade der PreussenElektra GmbH

Übergabe des neuen Zertifikats

Im Kraftwerk sind derzeit 40 Mitarbeiter beschäftigt, welche in den einzelnen Rückbauprojekten durch Fremdfirmen unterstützt werden.

Das KKW Stade hatte im Jahr 2009 mit der BG ETEM vereinbart, das vorhandene betriebliche Arbeitsschutz-Management-System (AMS) und die Konformität zu OHSAS 18001 zu auditieren.

Im Juli 2010 wurde das Unternehmen erfolgreich auditiert und erhielt ein bis zum Oktober 2013 gültiges Zertifikat. Dieses wurde 2013 erfolgreich durch ein Re-Audit der BG ETEM verlängert.

Zum 01.07.2016 wurde die E.ON Kernkraft GmbH in die PreussenElektra GmbH überführt. Auch mit diesem neuen Unternehmensnamen sollte eine weitere Re-Auditierung stattfinden. Daher wurde Ende August 2016 eine erneute erfolgreiche Re-Zertifizierung durch die BG ETEM durchgeführt.

Über die Urkunde zum erfolgreichen AMS Re-Audit freuen sich (auf dem Foto v.l.n.r.) Stefan Niebuhr (Leiter des Fachbereiches Rückbau), Werner Albers (Leiter Fachbereich Restbetrieb), Frank Jordan (TAB und Auditleiter der BG ETEM), Ralf Thalinger (Leiter Fachbereich Überwachung und stellv. Leiter des Kraftwerks) und Klaus-Dieter Kramp (AMS-Beauftragter und Fachkraft für Arbeitssicherheit).

Jenoptik Industrial Metrology Germany GmbH

Erfolgreiches Reaudit zum Arbeitsschutzmanagementsystem
Jenoptik Industrial Metrology Germany GmbH

Zertifikatsübergabe

Die Firma Jenoptik Industrial Metrology Germany GmbH am Standort Villingen-Schwenningen stellt hochwertige Messgeräte für Anwendungen im Bereich der Rauheits- und Konturenmesstechnik her.

Das Unternehmen hat bereits im Jahr 2013 ein Arbeitsschutzmanagementsystem nach dem Verfahrensgrundsatz der BG ETEM mit Erfolg eingeführt.

Beim ersten Reaudit im Juli 2016 konnte die BG ETEM nun das Funktionieren und die Weiterentwicklung des bestehenden Systems bestätigen. Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz sind als fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie in allen Bereichen umgesetzt. Das Zertifikat hat eine Gültigkeit bis zum August 2019.

Über die Urkunde zum erfolgreichen AMS Reaudit freuen sich (auf dem Foto v.l.n.r.) Holger Albicker (ext. Sicherheitsfachkraft), Richard Hummel (Standortverantwortlicher), Oliver Gehm (Personalleiter), Jürgen Eberhardt (AMS-Beauftragter, Sicherheitsfachkraft), Volkmar Hauser (Geschäftsführer) und Ekkehard Doll (TAB, Auditleiter BG ETEM)

AMS bei Bühler Motor GmbH zum dritten Mal erfolgreich rezertifiziert

AMS bei Bühler Motor GmbH zum dritten Mal erfolgreich rezertifiziert

Zertifikatsübergabe: v.r.n.l. Peter Muhr (Geschäftsführer), Klaus Hacker (Betriebsratsvorsitzender), Alexander Riedel (AMS-Beauftragter, Fachkraft für Arbeitssicherheit), Michael Friedrich (TAB Aufsichtsperson BG ETEM)

Die Firma Bühler Motor aus Nürnberg hat im Mai 2016 zum dritten Mal das Zertifikat der BG ETEM für Arbeitsschutzmanagementsysteme (AMS) erhalten. Hierbei wurden die deutschen Standorte in Nürnberg und Monheim auditiert.

Bühler Motor steht für zukunftsweisende mechatronische Antriebslösungen und Pumpenlösungen auf der Basis elektrischer Gleichstrommotoren.

Weltweit 1.750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickeln, industrialisieren und fertigen ganz auf die individuellen Kundenbedürfnisse hin optimierte Produkte. Mit zehn Standorten auf drei Kontinenten ist Bühler Motor dabei immer nah bei seinen Kunden. Strategische Märkte sind die Automobilindustrie, die Medizintechnik und die Luftfahrt sowie Allgemeine Industrielösungen.

Als unabhängiges Familienunternehmen mit 160-jähriger Tradition setzt Bühler Motor seit längerem auf sicheres und strukturiertes Vorgehen im Bereich der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes durch die Implementierung und Zertifizierung des AMS nach BG-Vorgaben inkl. OHSAS 18001 in die betrieblichen Prozesse.

Rezertifizierung der STEUBER Elektrotechnik GmbH

Rezertifizierung der STEUBER Elektrotechnik GmbH

Von links: Heinz Pukrobski (GF), Jürgen Pülm (AMS-Beauftragter), Claudio Wendt (TAB)

Die Firma STEUBER Elektrotechnik GmbH aus Siegen hat im Juni 2016 für Ihr Arbeitsschutzmanagementsystem erneut das Zertifikat der BG ETEM erhalten. Spezialisiert hat sich STEUBER in den Geschäftsbereichen: Elektroinstallation, Einbruchmeldesysteme sowie Pumpen und Motoren. Zukunftsorientiert liegt der Schwerpunkt im Bereich der Aus- und Weiterbildung. Zurzeit werden 14 Auszubildende auf Ihr zukünftiges Berufsleben vorbereitet. Arbeitsschutz verbunden mit dem dazugehörigen Regelwerk wird somit auch den jungen Berufsstartern von Beginn an erfolgreich vermittelt.

Sonn Gruppe ist AMS-zertifiziert

Sonn Gruppe ist AMS-zertifiziert

Von links: Holger Sonn (Geschäftsführer), Christoph Mattes (Auditor der BG ETEM), Theodor Weber (Auditor der BG ETEM), Markus Kiefer (Sicherheitsfachkraft), Martin Risch (Qualitätsmanagement-beauftragter)

Systematischer Arbeitsschutz und wirksame Arbeitsschutzmanagementsysteme bedeuten, die Sicherheit und den Gesundheitsschutz gezielt zu planen, systematisch zu organisieren und konsequent als Führungsaufgabe zu betreiben. Dazu gehört auch, die Wirksamkeit des Arbeitsschutzmanagements regelmäßig zu prüfen und es kontinuierlich zu verbessern.

Die SONN GRUPPE ist ein in der 4. Generation geführtes, mittelständisches Familienunternehmen. Mit den Geschäftsbereichen Energie und Elektrotechnik plant, installiert und wartet das Unternehmen die Energieversorgung von Industrieanlagen und Stromversorgungsunternehmen und sorgt mit mobiler Technik und umfangreichem Mietpark für die Stromversorgung von Baustellen und Events.

Ein Managementsystem für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz wurde aufgebaut. Ziel der Unternehmenspolitik und des Managementsystems sind der bestmögliche Arbeits- und Gesundheitsschutz bei der Durchführung der Arbeitsaufträge.

Die Geschäftsführung sieht ihr AMS als methodisches Werkzeug zur weiteren Festigung und Verbesserung des bereits erreichten hohen Niveaus im Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Im Rahmen eines Audits wurden die betrieblichen Regelungen überprüft.

Bei den Gesprächen mit den Führungskräften und Mitarbeitern und bei den durchgeführten Baustellenbesichtigungen wurde deutlich, dass der Arbeits- und Gesundheitsschutz im gesamten Unternehmen einen sehr hohen Stellenwert hat.

Nach dem erfolgreichen Audit wurde das Zertifikat der BG ETEM überreicht.