Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Netzwerk "Betriebsärzte für Kleinbetriebe"

Die BG Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse hat eine Liste qualifizierter und erfahrener Betriebsärzte für Betriebe zusammengestellt.

Das BG-Netzwerk „Betriebsärzte für Kleinbetriebe“ richtet sich an Betriebe bis 50 Mitarbeiter, die am Unternehmermodell teilnehmen, oder Betriebe bis 10 Mitarbeiter, die sich für die Regelbetreuung entschieden haben. Die Ärzte des Netzwerks helfen Ihnen bei konkreten Fragen z. B. bei den Themen

  • Gefährdungsbeurteilung
  • arbeitsmedizinische Vorsorge
  • Eignungsuntersuchungen
  • Wiedereingliederung eines Mitarbeiters nach einer Krankheit / einem Unfall
  • Tätigkeiten mit gesundheitsgefährdenden Stoffen oder
  • Umgang mit einem suchtkranken Mitarbeiter.

Die BG ETEM hat eine Liste qualifizierter und erfahrener Betriebsärzte zusammengestellt. Alle dort aufgeführten Ärzte verfügen über die arbeitsmedizinische Fachkunde.

Die Ärzte des Netzwerks unterstützen Kleinbetriebe beim betrieblichen Gesundheitsschutz und bieten Beratung und/oder Betreuung (telefonisch oder falls erforderlich vor Ort)
Der Betrieb zahlt nur Leistungen, die der Betriebsarzt tatsächlich erbracht hat.


Wie nutzen Sie das Netzwerk „Betriebsärzte für Kleinbetriebe“?

  • Nehmen Sie Kontakt mit dem Betriebsarzt bzw. der Betriebsärztin oder dem überbetrieblichen Dienst auf. Klären Sie dabei z. B., welche Leistungen der Betriebsarzt erbringen soll und welche Kosten dafür anfallen.
  • Als Unternehmer müssen Sie Ihre Beschäftigten informieren, wie die betriebsärztliche Betreuung organisiert ist und welcher Betriebsarzt anzusprechen ist. Dies gilt sowohl für das Unternehmermodell wie auch für die Regelbetreuung. Grundsätzlich muss jeder Betrieb, der Arbeitnehmer beschäftigt, über einen Betriebsarzt verfügen.
  • Für die Information Ihrer Beschäftigten verwenden Sie am besten unseren "Betriebsarzt-Aushang" (Bestell-Nr. S 004). Der Aushang wird bei den Unternehmermodell-Seminaren mit ausgegeben (im Teilnehmer-Ordner). Tragen Sie in das entsprechende Feld den Namen der Betriebsärztin / des Betriebsarztes ein.
  • Sie können selbstverständlich den Betriebsarzt jederzeit wechseln oder auch mehrere Betriebsärzte auswählen, z. B. für verschiedene Betriebsstätten. Damit haben Sie eine wichtige Voraussetzung für einen effektiven Gesundheitsschutz der Mitarbeiter Ihres Betriebs geschaffen.
  • Ein Vertrag zwischen Betriebsarzt und dem Einzelbetrieb oder einer Gruppe von Betrieben (z. B. Innung) kann sinnvoll sein, ist aber im Rahmen des Unternehmermodells und der Regelbetreuung für Betriebe mit bis zu 10 Beschäftigten nicht verbindlich vorgeschrieben. Dies muss vom betreuenden Arzt mit dem jeweiligen Betrieb abgesprochen und ggf. vereinbart werden. Die Einzelheiten der betriebsärztlichen Betreuung sind in der Unfallverhütungsvorschrift "Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit“ (DGUV Vorschrift 2) festgelegt.


Hinweis für Betriebe, die am Unternehmermodell teilnehmen:

Haben Sie im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung festgestellt, dass Ihr Betrieb aktuell keinen betriebsärztlichen Beratungs- oder Betreuungsbedarf hat, dann reicht es aus, wenn Sie Ihre Mitarbeiter über die betriebsärztliche Betreuung informieren, ohne dass Sie einen Betriebsarzt namentlich benennen. Verwenden Sie dazu den Aushang "Betriebsärztliche Betreuung im Unternehmermodell - ohne namentliche Benennung eines Betriebsarztes" (S 004-b).



Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen