Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Zulässige Betriebsmittel in Zonen gefährlicher explosionsfähiger Atmosphäre

In Arbeitsbereichen und Betriebsstätten, in denen ständig oder zeitweise Explosionsgefahren vorliegen (z. B. Zone 2, 1 oder 0 bei Explosionsgefahren durch Gase und Dämpfe bzw. Zone 22, 21 oder 20 bei Explosionsgefahren durch Stäube), lassen sich Explosionen nur durch das Vermeiden von Zündfunken verhindern.

Hierzu müssen die eingesetzten Geräte und Komponenten besondere Anforderungen erfüllen:

Elektrische(s) Gerät/e KomponenteFeuergefährdeter BereichExplosionsgefährdeter Bereich – Zone 2Explosionsgefährdeter Bereich – Zone 1
Elektromotoren Schutzart IP 44, Klemmkästen IP 54 Ex­Schutz nach Normenreihe DIN EN 60079 ff. sowie ggf. Produktnormen für Gerätekategorie 3, häufig Zündschutzart „n“
und Schutzart IP 44, Klemmkästen IP 54
Ex­Schutz nach Normenreihe DIN EN 60079 ff. sowie ggf. Produktnormen für Gerätekategorie 2 und
Schutzart IP 44, Klemmkästen IP 54
Schalter und sonstige elektrische Geräte Schutzart IP 54 Ex­Schutz nach Normenreihe DIN EN 60079 ff. sowie ggf. Produktnormen für Gerätekategorie 3, häufig Zündschutzart „n“
und Schutzart IP 54
Ex­Schutz nach Normenreihe DIN EN 60079 ff. sowie ggf. Produktnormen für Gerätekategorie 2 und
Schutzart IP 54
Leuchten

Schutzart IP 54

Nichtelektrische Geräte (z. B. Förderbänder, Getriebe, pneumatische Pumpen)    ./. Ex­Schutz nach Normenreihe DIN EN 13463 sowie ggf. Produktnormen für Gerätekategorie 3 Ex­Schutz nach Normenreihe DIN EN 13463 sowie ggf. Produktnormen für Gerätekategorie 2

 

Tabelle: Technische Anforderungen an ATEX-Geräte und -Komponenten bei Einsatz in feuergefährdeten Räumen sowie explosionsgefährdeten Räumen oder Bereichen
Schutzart IP 44 bzw. IP 54:  (siehe Abschnitt 10) oder andere sicherheitstechnisch gleichwertige Konstruktions- oder Bauformen (siehe auch DIN EN 60079-15)



Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen