Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Ausbildung Strahlenschutzbeauftragte

Gegen die beim Umgang mit radioaktiven Stoffen und beim Betrieb von Röntgengeräten bestehenden Gefährdungen muss der Unternehmer Schutzmaßnahmen ergreifen. Hierbei soll er vom Strahlenschutzbeauftragten unterstützt werden.

Dessen Aufgaben und Pflichten werden in der Röntgen- oder Strahlenschutzverordnung festgelegt. Dabei ist die Ausbildung, die in den entsprechenden Fachkunderichtlinien geregelt ist, abhängig von der Art des Umgangs und dem daraus resultierenden Gefährdungsniveaus. Die BG ETEM bietet für eine ganze Reihe von Fachkundegruppen diese Ausbildung in 3- bis 5-tägigen Seminaren an. Die Seminarbeschreibungen finden Sie in unserem Seminarangebot unter Suche nach dem Stichwort „Ionisierende Strahlung“.

Die BG ETEM ist Mitglied im Qualitätsverbund Strahlenschutzkursstätten und bietet nur Kurse an, die durch die zuständige Behörde zugelassen, und somit in allen Bundesländern gültig sind.

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen