Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Messungen ionisierender Strahlung

Verschiedene Messungen des Fachgebiets Strahlenschutz dienen zur Ermittlung der Exposition durch ionisierende Strahlung. Es können Ortsdosisleistungsmessungen, Aktivitätsmessungen, Aktivitätskonzentrationsmessungen und Kontaminationsmessungen durchgeführt werden.

Die Ergebnisse dieser Messungen werden in einem ausführlichen Messbericht zusammengestellt. Kosten für die Messungen fallen für den Betrieb nur dann an, wenn zusätzliche Analysen in externen Instituten erforderlich sind.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit nach unfallartigen Expositionen Dosisrekonstruktionen durch diverse Messungen durchzuführen.

Bei der Beratung zur Durchführung von Ausscheidungsanalysen ist das Fachgebiet Strahlenschutz gerne behilflich.

Die Experten aus dem Fachgebiet Strahlenschutz informieren und beraten die betroffenen Betriebe, wenn sich aus den Messungen notwendige Maßnahmen zum Schutz der Mitarbeiter ableiten.

Routinemäßige Messungen, die durch die Rechtsvorschriften oder von den Behörden gefordert werden, können leider nicht angeboten werden.

 

Anfragen zu Messungen:

Telefon: 0221 3778-6231 (Sekretariat: Ute Lange)
Telefax: 0221 3778-6240
strahlung@bgetem.de

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen