Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sonnenstrahlung

Sonnenstrahlung besteht aus einem weiten elektromagnetischen Spektrum. Neben der sichtbaren Strahlung und der Infrarotstrahlung (Wärmestrahlung) gehört auch die UV-Strahlung dazu.

Die UV-Strahlung liegt im Spektrum zwischen dem sichtbaren Licht und der ionisierenden Strahlung. Sie wird in UVA (315-400 nm), UVB (280-315 nm) und UVC-Strahlung (100-280 nm) eingeteilt.

Quelle: Broschüre "UV-Trocknung", BG_205_DP, Seite 11

Die sichtbaren Anteile des Sonnenlichts sowie die Infrarotstrahlung (Wärmestrahlung) können das Wohlbefinden steigern. Die kürzeren UV-Wellenlängen der Sonnenstrahlung sind dagegen energiereicher und die gesundheitsschädigende Wirkung ist grösser. UVC Wellenlängen und ein Teil der UVB Wellenlängen werden von der Ozonschicht der Atmosphäre zurückgehalten. Deshalb unterscheiden sich künstliche und natürliche UV-Strahlung hinsichtlich der Wellenlängenzusammensetzung.

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen