Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Wir stellen ein: Diplom-Ingenieur/in (Uni/TU/TH) in unserem Präventionszentrum Stuttgart

Für unsere Präventionsabteilung im Präventionszentrum Stuttgart im Bereich Aufsicht und Beratung suchen wir ab sofort zwei Diplom-Ingenieurinnen/ -Ingenieure (Uni/TU/TH) / M. Sc. / M. Eng. Fachrichtung Elektrotechnik, Maschinenbau oder einem vergleichbaren Studiengang mit Universitäts- oder wissenschaftlichem Hochschulabschluss.

Wir sind die gesetzliche Unfallversicherung für rund 3,9 Millionen Menschen in gut 220.000 Mitgliedsunternehmen. Wir unterstützen unsere Mitgliedsunternehmen bei Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Wir kümmern uns um Verletzte und Erkrankte und sorgen für eine bestmögliche Wiedereingliederung. Der Sitz der Hauptverwaltung ist in Köln.

Ihr Aufgabengebiet liegt in der Beratung und Betreuung von Mitgliedsunternehmen in Präventionsfragen, hauptsächlich in den Betrieben der Branche Feinmechanik/Elektrotechnische Industrie. Sie stehen den Mitgliedsunternehmen bei Problemen und in Fragen der Arbeitssicherheit sowie des Gesundheitsschutzes partnerschaftlich zur Seite und erarbeiten gemeinsam Lösungsalternativen für identifizierte Mängel. Ihre Verantwortung liegt darin, auf die Einhaltung der geforderten Sicherheitsstandards seitens der zu betreuenden Unternehmen hinzuwirken. Darüber hinaus schulen Sie Unternehmer/innen und deren Mitarbeiter/innen auf dem Gebiet des Arbeits- und Gesundheitsschutzes.

Der zukünftige Dienstsitz (Wohnsitz) liegt im Großraum Stuttgart/Rems-Murr-Kreis bzw. Breisgau/Südschwarzwald.

Sie haben Ihr Studium erfolgreich abgeschlossen und waren im Anschluss mindestens drei Jahre in einem Industrie- oder Gewerbebetrieb tätig. Weiter zeichnen Sie sich durch Engagement und Zuverlässigkeit aus. Sie sind teamfähig und in der Zusammenarbeit mit Anderen zeigen Sie eine adäquate Balance an Kooperations- und Konfliktfähigkeit. Gute Kommunikationsfähigkeit und Sicherheit sowie Souveränität im Auftreten runden Ihr Profil ab. Der Besitz der Führerschein Klasse 3 / B ist aufgrund der Außendiensttätigkeit zwingend erforderlich.

Wir fördern Sie mit einer gezielten zweijährigen Ausbildung zur Aufsichtsperson in Köln, die mit einer Prüfung abschließt. Darüber hinaus bieten wir Ihnen einen selbstständigen, eigenverantwortlichen und facettenreichen Arbeitsbereich.

Wir bieten einen sicheren Arbeitsplatz mit einer qualifikations- und leistungsgerechten Vergütung nach den tariflichen Regelungen des öffentlichen Dienstes in der Entgeltgruppe E13 sowie eine zusätzliche Altersvorsorge. Bei Vorliegen der Voraussetzungen ist eine Einstellung in das Dienstordnungsverhältnis im höheren Dienst in der Besoldungsgruppe A13 möglich.

Die Berufsgenossenschaft hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt und ist deshalb besonders an deren Bewerbung interessiert. Zudem wird die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gefördert. Die Arbeitsplätze sind grundsätzlich auch teilzeitgeeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann. Die Stelle ist während der Ausbildung zur Aufsichtsperson nicht teilzeitgeeignet. Die Tätigkeit ist für schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber geeignet, die den mit der Stelle verbundenen Mobilitätserfordernissen nachkommen können. Entsprechende Bewerbungen werden daher bevorzugt berücksichtigt.

Fragen zu Ihrem künftigen Aufgabengebiet beantwortet Ihnen gerne Herr Uwe Wildenhain, Telefon: +49 7112297-2700 oder mobil: +49 163 2615579.

Sie sind interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit dem Kennwort "Stuttgart bzw. Breisgau" bis zum 18.08.2017 in schriftlicher oder elektronischer Form.

BG ETEM
Frau Mally-Stock
Gustav-Heinemann-Ufer 130
50968 Köln