Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Wir stellen ein: Messtechniker/in

Für unseren Messtechnischen Dienst der Präventionsabteilung suchen wir ab sofort eine/n Messtechniker/in der Fachrichtung Chemotechnik oder Umwelttechnik zur Durchführung von Gefahrstoffmessungen (Gase, Dämpfe, Stäube) an Arbeitsplätzen in Mitgliedsbetrieben für das Gebiet Bayern.

Wir sind die gesetzliche Unfallversicherung für rund 3,9 Millionen Menschen in gut 220.000 Mitgliedsunternehmen. Wir unterstützen unsere Mitgliedsunternehmen bei Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Wir kümmern uns um Verletzte und Erkrankte und sorgen für eine bestmögliche Wiedereingliederung. Der Sitz der Hauptverwaltung ist in Köln.

Nach gründlicher Einweisung in das Arbeitsgebiet werden Sie selbstständig Gefahrstoffmessungen durchführen. Sie sollten idealerweise im Großraum Nürnberg wohnen oder bereit sein, dorthin umzuziehen. Für die dienstlichen Fahrten und den Transport der Messgeräte wird Ihnen ein Dienstfahrzeug zur Verfügung gestellt.

Ihre Qualifikation:

  • Abgeschlossene Ausbildung als staatlich geprüfter Techniker der Fachrichtung Chemotechnik oder Umwelttechnik oder vergleichbare Ausbildung,
  • Führerschein zum Führen eines PKWs der Klasse B (alte Klasse 3),
  • gute Kenntnisse in der Anwendung der MS-Office-Produkte sowie Datenbankkenntnisse.

Persönliche Anforderungen:

  • gute Kommunikations- und Teamfähigkeit, freundliches Auftreten,
  • Zuverlässigkeit, Flexibilität, Organisationsgeschick,
  • Bereitschaft zur Weiterbildung und mehrtägigen Dienstreisen.

Wir bieten einen sicheren Arbeitsplatz sowie eine zusätzliche Altersvorsorge. Die Bezahlung richtet sich nach Entgeltgruppe 10 BG-AT (entspricht TvöD Bund).

Die Berufsgenossenschaft hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt und ist deshalb besonders an deren Bewerbung interessiert. Zudem wird die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gefördert. Die Arbeitsplätze sind grundsätzlich auch teilzeitgeeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Leiter unseres Fachgebietes Gefahrstoffe, Herrn Michael Piskorz, Telefon 0221 3778-6120 oder an den Leiter des Messtechnischen Dienstes Gefahrstoffe, Herrn Dirk Fendler, Telefon 0221 3778-6123.

Sie sind interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 30.03.2017 in schriftlicher oder elektronischer Form (PDF) mit dem Kennwort "Messtechniker".

BG ETEM
Frau Henseler
Gustav-Heinemann-Ufer 130
50968 Köln