Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Die Software "Praxisgerechte Lösungen" unterstützt Sie bei der Erstellung und Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung.

Die Software "Praxisgerechte Lösungen" unterstützt Sie bei der Erstellung und Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung.

Praxisgerechte Lösungen - Software für die betriebliche Gefährdungsbeurteilung

Gefährdungen am Arbeitsplatz beurteilen und daraus Schutzmaßnahmen ableiten - das ist seit 1996 eine Kernforderung des Arbeitsschutzgesetzes an die Unternehmensführung. Sie gilt für Unternehmen aus dem Handwerk, der Industrie und dem Dienstleistungsbereich gleichermaßen. "Praxisgerechte Lösungen" unterstützt Sie bei der Erstellung und Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung.

Mitgliedsbetriebe der BG ETEM können die Installationsdatei hier kostenfrei herunterladen.

Gefährdungsbeurteilungen schnell und einfach erstellen und dokumentieren

Die Software „Praxisgerechte Lösungen“ hilft Ihnen, schnell, einfach und praxisnah eine Gefährdungsbeurteilung für Ihr Unternehmen zu erstellen und zu dokumentieren – z. B. mit Hilfe von rund 700 Musterobjekten, die sich leicht auf die betrieblichen Belange anpassen lassen. Zusätzlich können Sie eigene Objekte in die Datenbank eintragen und aktuell halten. Die Objekte sind mit Betriebsanweisungen, Filmen, Explosionsschutzdokumenten, Prüflisten und Unterweisungshilfen sowie dem zugehörigen Regelwerk verknüpft.

„Praxisgerechte Lösungen“ bietet folgende Bearbeitungsmöglichkeiten:

  • Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung mit branchenspezifischen Musterkatalogen und Bearbeiter- und Terminverwaltung
  • Umfangreiches Nachschlagewerk zu Gesetzen, Vorschriften sowie weiteren Schriften und Vordrucken der Berufsgenossenschaft
  • Vorlagen zur Mitarbeiterbefragung
  • Dokumente und Informationen zum Arbeitsschutz- und Betriebsmanagementsystem
  • Internet-Update auf aktuelle Gesetze und Vorschriften
  • Das Programm kann im Netzwerk eingesetzt werden


Herunterladen und Installieren

Die Installationsdatei (Windows) für „Praxisgerechte Lösungen“ können Sie am Ende dieser Seite herunterladen. Eine Installationsanleitung erhalten Sie dort ebenfalls.

Sie haben Praxisgerechte Lösungen bereits installiert?

Dann nutzen Sie unser kostenloses Internet-Update. Starten Sie dazu Ihre Anwendung "Praxisgerechte Lösungen". Wählen Sie in der Menüleiste "Einstellungen" und anschließend "Update über das Internet starten…". Das Internet-Update ist ab der Version 3.x sinnvoll.

Wenn Sie die Meldung: "Sie benötigen zumindest im Programm- und Updateverzeichnis Schreibrechte, um ein Update durchführen zu können." erhalten, benutzen Sie vermutlich ein Betriebssystem, wie Windows 7 oder Windows 8. Bei diesen Betriebssystemen müssen Sie "Praxisgerechte Lösungen" mittels der rechten Maustaste und der Auswahl: "Als Administrator ausführen" starten.

Nachdem das Internetupdate angestoßen wurde, wird dieses im Hintergrund heruntergeladen. Während des Herunterladens können Sie mit der aktuellen Version weiterarbeiten. Bitte beachten Sie die Anweisungen der Update-Funktionen.

Probleme?

Technische Unterstützung erhalten Sie unter der Telefonnummer: 0821 650532-1400, -400. Für fachliche Unterstützung senden Sie bitte eine E-Mail an: .

 

Zur neuen Version 4.2.0

Die neue Version enthält zahlreiche Verbesserungen in vielen Programmbereichen:

  • Der Startbildschirm wurde erweitert mit Dokumenten zur ergänzenden Gefährdungsbeurteilung "Baustelle", "Messebaustelle" und "Filmset"
  • Der Startassistent wurde weiter optimiert
  • Terminmeldungen werden nun für die Verwendung mehrerer bek-Dateien optimiert dargestellt
  • Die Benutzerführung im Strukturbaum wird durch Hilfetexte unterstützt
  • Das Programm unterstützt nun bei der Integration in der Betriebssystemumgebung
  • Der Druck wurde weiter ausgebaut:
    • es ist nun möglich in den Kopf-/Fußzeilen Logos zu drucken
    • Mit dieser Version ist es möglich, pro betrieblichen Katalog, eine Logodatei zu verwenden.
    • Verlinkte Dateien können nun automatisch zusammen mit dem Gefährdungsbeurteilungsdruck gedruckt werden
  • Die Suche in der Gefährdungsbeurteilungsdokumentation wurde erweitert
  • Die Dokumentation der "Arbeitsschutzorganisation" kann auf die Startseite verlinkt werden. Somit ist diese außerhalb des Strukturbaums erreichbar.
  • Standardverzeichnisse zum Öffnen und Speichern können nun voreingestellt werden

Das Arbeiten mit der vorliegenden neuen Version bedeutet nun nicht, dass alle geleistete Arbeit mit der Vorgängerversion umsonst war.
Mit dem Programm kann der in der vorherigen Version erstellte Katalog weiter verwendet werden.
Die betrieblichen Zusammenstellungen sollten zur Datensicherheit vor der Neuinstallation oder dem Update auf ein anderes Medium gesichert werden.
Danach kann die Datei in die neue Struktur übernommen werden. Dies gilt auch für das in der Version 4.0.0 eingeführte Gefahrstoffkataster. Auch hier können die Daten der vorherigen Version übernommen werden.