Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Medien

Titel Bild Download

Jahresbericht 2016

Weitere Informationen:

Jahresbericht 2016 (JPEG, 1.88 MByte)

Faltblätter-Set für die betriebliche Unterweisung

Unterweisungen sind für einen sicheren Betriebsablauf unerlässlich und gesetzlich vorgeschrieben; verantwortlich ist die Unternehmensleitung. Mit einem Set an Faltblättern unterstützt die BG ETEM dabei.

Weitere Informationen:

Faltblätter-Set für die betriebliche Unterweisung (JPEG, 703.90 kByte)

Medienpakete für Ausbildungsbetriebe

Wer die Gefährdungen am Arbeitsplatz und mögliche Schutzmaßnahmen kennt, hat die besten Voraussetzungen für einen sicheren Start in den Beruf. Die BG ETEM unterstützt dabei: Vom 1. Juli bis 31. Oktober 2017 erhalten Mitgliedsbetriebe der BG ETEM, die einen oder mehrere Auszubildende einstellen, ein kostenloses Medien-Paket - mit Filmen, Broschüren, Faltblättern und vielen weiteren Arbeitshilfen.

Weitere Informationen:

Medienpakete für Ausbildungsbetriebe (JPEG, 6.56 MByte)

Neu aufgelegt: Kurztipps für Gabelstaplerfahrer

Die Last immer sorgfältig und hinten auf der Gabel aufnehmen, die Last beim Verfahren in möglichst tiefer Stellung halten, beim Fahren auf schrägen Fahrbahnen immer die Last bergan! Diese praktischen Tipps helfen, Gabelstapler-Unfälle zu vermeiden. 18 Hinweise bietet das neu aufgelegte Faltblatt "Wichtig für Gabelstaplerfahrer", kurz gefasst und anschaulich illustriert. (Foto: kupicoo/iStock)

Weitere Informationen:

Neu aufgelegt: Kurztipps für Gabelstaplerfahrer (JPEG, 573.38 kByte)

Praxisgerechte Lösungen - Neue Version 4.3.0 der Software zur Gefährdungsbeurteilung

Gefährdungen am Arbeitsplatz beurteilen und Schutzmaßnahmen ableiten - das fordert das Arbeitsschutzgesetz von der Unternehmensführung. Die Software "Praxisgerechte Lösungen", die die BG ETEM jetzt in einer neuen Version 4.3.0 herausgibt, bietet schnelle, einfache Unterrstützung bei der Erstellung und Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung. Bei der Dokumentation werden Sie mittels der integrierten Musterzusammenstellungen bei der Gefährdungsbeurteilung unterstützt.

Weitere Informationen:

Praxisgerechte Lösungen - Neue Version 4.3.0 der Software zur Gefährdungsbeurteilung (JPEG, 3.45 MByte)

Neu: Kamerabewegungssysteme - Fachinformation der VBG und BG ETEM

Die neue Fachinformation beschreibt die sicherheitstechnischen Anforderungen an die Bereitstellung und Benutzung von Kamerabewegungssystemen. Empfehlungen für die Prüfung dieser Arbeitsmittel und eine beispielhafte Gefährdungsbeurteilung bieten zusätzliche Hilfestellung für den sicheren Einsatz. (Titelbild: iStock/GoodLifeStudio)

Weitere Informationen:

Neu: Kamerabewegungssysteme - Fachinformation der VBG und BG ETEM (JPEG, 5.19 MByte)

Neu: Checklisten zur Maßnahmenkontrolle auf Bau- und Montagestellen im Netzbetrieb

Die effektive Maßnahmenkontrolle ist ein wichtiges Instrument, um Unfällen vorzubeugen. Die BG ETEM hat vier neue Checklisten zur Maßnahmenkontrolle im Netzbetrieb Fernwärme, Strom, Gas- und Wasserversorgung herausgegeben.

Weitere Informationen:

Neu: Checklisten zur Maßnahmenkontrolle auf Bau- und Montagestellen im Netzbetrieb (JPEG, 5.20 MByte)

Jahresbericht 2015 - Sicher leben

Der Bericht enthält aktuelle Informationen zu Unfällen und Berufskrankheiten, Unternehmen und Versicherten, Beiträgen und Entschädigungsleistungen der BG Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse.

Weitere Informationen:

Jahresbericht 2015 - Sicher leben (JPEG, 9.20 MByte)

Neu: Arbeitshilfe zur Einmessung von Gummituchwaschanlagen im Heatset-Rollenoffsetdruck

Beim Rollenoffsetdruck nach dem Heißluftverfahren (Heatset) gelangen sowohl beim Drucken als auch beim automatischen Gummituchwaschen brennbare Lösemittel mit der Papierbahn in den Heißluft-Durchlauftrockner. Zu große Mengen können dort nach ihrem Verdunsten Explosionen auslösen, wie kostenintensive Schadensfälle immer wieder belegen.

Weitere Informationen:

Neu: Arbeitshilfe zur Einmessung von Gummituchwaschanlagen im Heatset-Rollenoffsetdruck (JPEG, 5.11 MByte)

Neue DVD zu Defensive Strategien für den Straßenverkehr

Jetzt in den Urlaub starten … und mit defensiver Fahrweise sicher ankommen! BG ETEM bietet Computer-Trainingsprogramm (DVD) für Autofahrer an

Weitere Informationen:

Neue DVD zu Defensive Strategien für den Straßenverkehr (JPEG, 3.23 MByte)

Themenservice für die interne Kommunikation

Für viele Unternehmen spielt die interne Kommunikation eine wichtige Rolle. Kommunikationsverantwortliche stehen dabei vor der Herausforderung, stets neue und spannende Beiträge für Intranet, Mitarbeiterzeitung oder Wandzeitung zu gestalten.

Weitere Informationen:

Themenservice für die interne Kommunikation (JPEG, 2.48 MByte)

Neu erschienen: Gegenüberstellung der DIN VDE 0105-100 (VDE 0105-100): Fassungen 2015 und 2009

Die Norm DIN VDE 0105-100 gilt für das sichere Bedienen und Arbeiten an, mit und in der Nähe von elektrischen Anlagen. Die aktualisierte Fassung ist seit Oktober 2015 veröffentlicht. Um sich schnell über Neuerungen orientieren zu können, hilft eine direkte Gegenüberstellung zur Vorgängerausgabe von 2009.

Weitere Informationen:

Neu erschienen: Gegenüberstellung der DIN VDE 0105-100 (VDE 0105-100): Fassungen 2015 und 2009 (JPEG, 3.39 MByte)

Neue Checklisten: Sicher investieren im Bereich Druck und Papierverarbeitung

Welche Verletzungs- oder Gesundheitsgefahren gibt es, was ist ergonomisch wichtig, wie steht es um die Prüfbescheinigung, die Betriebsanleitung und die Aufstellbedingungen? Diese und viele weitere Fragen zu Sicherheit und Gesundheit spielen eine wichtige Rolle bei der Investition in eine neue Maschine oder Anlage. Mit 16 neuen Checklisten hilft die BG ETEM dabei, diese Aspekte vor der Kaufentscheidung zu berücksichtigen.

Weitere Informationen:

Neue Checklisten: Sicher investieren im Bereich Druck und Papierverarbeitung (JPEG, 1.39 MByte)

Broschüre zum Hautschutz am Arbeitsplatz

Hauterkrankungen gehören zu den häufigsten beruflich bedingten Erkrankungen: Rund ein Drittel aller Berufskrankheit-Verdachtsanzeigen aus den Mitgliedsbetrieben der BG ETEM entfallen auf eine Hautkrankheit. Konsequent im Betrieb umgesetzter Hand- und Hautschutz kann helfen, solche Erkrankungen zu vermeiden. Die neue Broschüre "Gesunde Haut am Arbeitsplatz" informiert fundiert u. a. über hautschädigende Einwirkungen, die Gefährdungsbeurteilung sowie die Schutzmaßnahmen und die Hautschutzorganisation im Betrieb.

Weitere Informationen:

Broschüre zum Hautschutz am Arbeitsplatz (JPEG, 2.06 MByte)

Gefährdungsbeurteilung zu Explosionsrisiken im Bereich Druck und Papierverarbeitung

Neu aufgelegt hat die BG ETEM ein Info-Set zur Ermittlung von Explosionsrisiken und zur Erstellung des Explosionsschutzdokuments für die Branchen Druck und Papierverarbeitung.

Weitere Informationen:

Gefährdungsbeurteilung zu Explosionsrisiken im Bereich Druck und Papierverarbeitung (JPEG, 2.54 MByte)

Tipps: Hautschutz bei Tätigkeiten im Freien

Frühlingshafte Temperaturen und mehr Sonnenschein... auch alle, die überwiegend oder zeitweise im Freien arbeiten, sind nun wieder verstärkt der Sonne ausgesetzt. Wie kann man sich wirksam vor allzu viel Sonnenstrahlung schützen? Wie wirkt UV-Strahlung? Was hilft, eventuelle Hautveränderungen frühzeitig zu erkennen? Darüber informiert kurz und prägnant das Faltblatt "Hautschutz bei Tätigkeiten im Freien", das die BG ETEM in aktualisierter Form neu aufgelegt hat.

Weitere Informationen:

Tipps: Hautschutz bei Tätigkeiten im Freien (JPEG, 3.58 MByte)

Broschüre: Sicherheitsgerechtes Konstruieren von Druck- und Papierverarbeitungsmaschinen

Hersteller von Maschinen müssen umfangreiche sicherheitstechnische Bestimmungen berücksichtigen. Dabei hilft die neu aufgelegte BG ETEM-Broschüre "Sicherheitsgerechtes Konstruieren von Druck- und Papierverarbeitungsmaschinen" mit Schwerpunkt Mechanik. Die Broschüre bezieht sich hauptsächlich auf die Normenreihe EN 1010 und beschreibt den aktuellen Stand der Sicherheitstechnik.

Weitere Informationen:

Broschüre: Sicherheitsgerechtes Konstruieren von Druck- und Papierverarbeitungsmaschinen (JPEG, 3.25 MByte)

Neue Broschüre "Verantwortung in der Unfallverhütung"

Welche Aufgaben hat die Unternehmensleitung konkret, wenn es um die Sicherheit und den Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz geht? Inwieweit kann sie Verantwortung übertragen und den Arbeitsschutz so organisieren, dass die Risiken für Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten vermindert werden? Wie unterstützt die Berufsgenossenschaft dabei? Antworten gibt die neue Broschüre "Verantwortung in der Unfallverhütung".

Weitere Informationen:

Neue Broschüre "Verantwortung in der Unfallverhütung" (JPEG, 2.73 MByte)

Praxisgerechte Lösungen - Neue Version 4.2.0 der Software zur Gefährdungsbeurteilung

Gefährdungen am Arbeitsplatz beurteilen und Schutzmaßnahmen ableiten - das fordert das Arbeitsschutzgesetz von der Unternehmensführung. Die Software "Praxisgerechte Lösungen", die die BG ETEM jetzt in einer neuen Version 4.2.0 herausgibt, bietet schnelle, einfache Unterrstützung bei der Erstellung und Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung. "Praxisgerechte Lösungen" umfasst rund 700 Musterobjekte, die sich leicht auf die betrieblichen Belange anpassen lassen.

Weitere Informationen:

Praxisgerechte Lösungen - Neue Version 4.2.0 der Software zur Gefährdungsbeurteilung (JPEG, 3.59 MByte)

Gefährdungsbeurteilung "Verkehrssicherheit" - Checkliste der BG ETEM hilft bei der Unfallverhütung

3.475 Menschen starben 2015 auf Deutschlands Straßen; das sind 98 Getötete oder 2,9 % mehr als im Jahr 2014. 393.700 Verkehrsteilnehmer wurden verletzt, dies ist ein Anstieg um 1,1 Prozent, so die vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) für 2015. Unternehmensleitung und Führungskräfte können mit gezielter Verkehrssicherheitsarbeit auf die Belegschaft einwirken, sie informieren und zum angemessenen Verhalten im Straßenverkehr motivieren. Dabei hilft die BG ETEM-Broschüre "Gefährdungsbeurteilung Verkehrssicherheit".

Weitere Informationen:

Gefährdungsbeurteilung "Verkehrssicherheit" - Checkliste der BG ETEM hilft bei der Unfallverhütung (JPEG, 4.25 MByte)

Informationsmaterial 2016: Sicherheit in Schrift, Bild und Ton

Arbeitssicherheit ist nicht nur eine Frage der Sicherheitstechnik, sondern vor allem eine Führungsaufgabe. Der neue Medien-Katalog 2016 der BG ETEM gibt einen umfassenden Überblick über das Infomittelangebot und unterstützt so bei der Umsetzung des Arbeitsschutzes im Betrieb. Unterweisungshilfen, knappe Praxisinformationen, ausführliche Hintergrunddarstellungen, Filme zur Veranschaulichung, Plakate mit eindrucksvollen Bildern und einprägsamen Arbeitsschutz-Botschaften, die BG ETEM-Zeitschriften auf einen Blick - das und mehr bündelt die handliche Broschüre zur schnellen Information.

Weitere Informationen:

Informationsmaterial 2016: Sicherheit in Schrift, Bild und Ton (JPEG, 3.25 MByte)

Neue Prüflisten zur Anwendung der fünf Sicherheitsregeln

Ob beim Arbeiten an Zähler- und Schaltanlagen, an Freileitungen oder an elektrischen Betriebsmitteln und Maschinen - die fünf Sicherheitsregeln sind die entscheidende Grundlage für unfallfreies Arbeiten an elektrischen Anlagen. Elf neue Prüflisten der BG ETEM helfen sicherzustellen, dass die fünf Sicherheitsregeln vollständig angewendet werden.

Weitere Informationen:

Neue Prüflisten zur Anwendung der fünf Sicherheitsregeln (JPEG, 2.08 MByte)

Neu aufgelegt: Kurztipps zum Hautschutz

Obwohl die Haut eines unserer größten Organe ist, sind wir uns häufig ihrer Bedeutung und ihrer wichtigen Schutzfunktion nicht bewusst. Praxisnahe Hinweise zum Hautschutz hat die BG ETEM jetzt neu aufgelegt: Informationen zu Hautgefährdungen, Regeln zu Hautreinigung, -schutz und -pflege sowie konkrete Tipps für den Schutz am Arbeitsplatz finden Sie hier. Nutzen Sie die kurz gefassten Anregungen zum Wohl Ihrer Haut.

Weitere Informationen:

Neu aufgelegt: Kurztipps zum Hautschutz (JPEG, 4.47 MByte)

Praxisgerechte Lösungen

Software für die betriebliche Gefährdungsbeurteilung

Weitere Informationen:

Praxisgerechte Lösungen (JPEG, 865.66 kByte)

Sicherheitsbeauftragte - Kurzinfo neu aufgelegt

Vielleicht haben auch Sie schon einmal darüber nachgedacht, in Ihrem Betrieb die Aufgabe eines Sicherheitsbeauftragten zu übernehmen? Was diese ehrenamtlichen Helfer für die Arbeitssicherheit leisten, wie man Sicherheitsbeauftragter wird und weitere Fragen beantwortet das neu aufgelegte Faltblatt "Sicherheitsbeauftragte - Partner für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz im Betrieb" stichhaltig und in Kürze.

Weitere Informationen:

Sicherheitsbeauftragte - Kurzinfo neu aufgelegt (JPEG, 4.63 MByte)

Jetzt neu erschienen: Praxisgerechte Lösungen, Version 4.1.0 - Software für die betriebliche Gefährdungsbeurteilung

Gefährdungen am Arbeitsplatz beurteilen und Schutzmaßnahmen ableiten - das ist eine Kernforderung des Arbeitsschutzgesetzes an die Unternehmensführung. Die Software "Praxisgerechte Lösungen" unterstützt Sie dabei - jetzt in der neuen Version 4.1.0.

Jetzt neu erschienen: Praxisgerechte Lösungen, Version 4.1.0 - Software für die betriebliche Gefährdungsbeurteilung (JPEG, 2.97 MByte)

Neue Handlungsanleitung der BG ETEM zur Umsetzung der DGUV Vorschrift 1

Wie viele Sicherheitsbeauftragte braucht der Betrieb? Grundlegende Informationen zur Unfallverhütung bietet die DGUV Vorschrift 1 "Grundsätze der Prävention". Für die Festlegung der Anzahl der Sicherheitsbeauftragten in Unternehmen mit regelmäßig mehr als 20 Beschäftigten nennt sie wichtige Kriterien.

Neue Handlungsanleitung der BG ETEM zur Umsetzung der DGUV Vorschrift 1 (JPEG, 2.76 MByte)

Neue Broschüre "Grundlagen zum Raumklima und zur Raumlufttechnik"

Ein behagliches Raumklima ist für das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit der Beschäftigten am Arbeitsplatz sehr wichtig und sollte nicht unterschätzt werden. Experten für Raumluft beschreiben in der neuen BG ETEM-Broschüre "Grundlagen zum Raumklima und zur Raumlufttechnik" (S 042) die wichtigsten Aspekte, die beachtet werden müssen, um ein gesundes Raumklima im Büro und im Produktionsbereich zu erreichen. Besonderes Augenmerk gilt dabei den raumlufttechnischen Anlagen (RLT-Anlagen) samt Wartung und Instandhaltung.

Neue Broschüre "Grundlagen zum Raumklima und zur Raumlufttechnik" (JPEG, 535.02 kByte)

Neue Gefährdungsbeurteilung für Messebau erschienen

Gefährdungen am Arbeitsplatz zu beurteilen und diese Beurteilung zu dokumentieren gehört zu den Kernforderungen des Arbeitsschutzgesetzes an den Arbeitgeber, um Arbeitsunfälle und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren zu verhüten - für einen wirksamen betrieblichen Arbeitsschutz und effiziente Arbeitsabläufe.

Neue Gefährdungsbeurteilung für Messebau erschienen (JPEG, 4.01 MByte)

Neue Gefährdungsbeurteilung für Filmset erschienen

Gefährdungen am Arbeitsplatz zu beurteilen und diese Beurteilung zu dokumentieren gehört zu den Kernforderungen des Arbeitsschutzgesetzes an den Arbeitgeber, um Arbeitsunfälle und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren zu verhüten - für einen wirksamen betrieblichen Arbeitsschutz und effiziente Arbeitsabläufe.

Neue Gefährdungsbeurteilung für Filmset erschienen (JPEG, 3.93 MByte)

Neue Infobroschüre der BG ETEM

Zündgefahren in Erdgasanlagen durch elektrostatische Aufladungen: Elektrostatische Aufladungen treten nahezu überall im Alltag und meist ohne weitere Auswirkungen auf; in explosionsgefährdeten Bereichen von Gasanlagen stellen sie jedoch eine Zündgefahr mit möglichen schwer wiegenden Folgen dar. Eine neue Infobroschüre der BG ETEM gibt Hilfestellung: Wie lassen sich solche Zündgefahren sicher beurteilen und vermeiden? Welche Schutzmaßnahmen sind sinnvoll?

Neue Infobroschüre der BG ETEM (JPEG, 5.37 MByte)

Broschüre "Sicherheit am Set"

"Sicherheit am Set" ist eine Broschüre, die Filmschaffenden mit Führungsverantwortung Hilfestellung bieten möchte, um die richtigen Maßnahmen im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz zu treffen. Die grundlegenden Regeln im Arbeitsschutz werden thematisiert und praxisnahe Lösungen angeboten.

Broschüre "Sicherheit am Set" (JPEG, 433.86 kByte)

Neu aufgelegt: Broschüre zum Thema "Ergonomie"

Welches ist die ideale Arbeitshöhe für eine Tätigkeit? Wie gehe ich am besten mit häufiger oder lang andauernder Bildschirmarbeit um? Was muss bei Lärm und Vibration unternommen werden? Welche Stärken und Schwächen bilden sich mit dem Älterwerden heraus? Wie ist meine Leistungsfähigkeit zu verschiedenen Tages- und Nachtzeiten? Diese und viele weitere Fragen zielen darauf ab, die Arbeitsbedingungen möglichst menschengerecht, also ergonomisch und damit auch möglichst effizient zu gestalten. Damit beschäftigt sich die neu aufgelegte, stark überarbeitete Broschüre "Ergonomie" der BG ETEM.

Neu aufgelegt: Broschüre zum Thema "Ergonomie" (JPEG, 2.43 MByte)

Neues interaktives Lernmodul "Tätigkeiten mit Kühlschmierstoffen"

Kühlschmierstoffe (KSS) werden in vielen Bereichen der Industrie eingesetzt. Insbesondere beim Bearbeiten von metallischen Werkstoffen. Sie verringern die Reibung zwischen Werkzeug und Werkstück, führen Reibungswärme ab, reinigen die Bearbeitungsstelle und vermindern den Verschleiß des Werkzeugs. Damit ein Kühlschmierstoff diese Aufgaben zuverlässig bewältigen kann, werden ihm chemische Stoffe beigemischt. Diese können Gefahren mit sich bringen. Daher ist es wichtig, grundlegende Regeln während der Arbeit zu beachten. Dieses Lernmodul veranschaulicht, wo sich Gefahren verbergen und zeigt, welche Maßnahmen erforderlich sind, um gesund zu bleiben.

Neues interaktives Lernmodul "Tätigkeiten mit Kühlschmierstoffen" (JPEG, 187.96 kByte)

Der neue "Impuls" ist da

"Impuls" ist die Zeitung der BG ETEM für alle Versicherten - prall gefüllt mit Informationen zur Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz und zu unserem Versicherungsschutz. Wir haben Impuls inhaltlich und optisch aufgefrischt.

Der neue "Impuls" ist da (JPEG, 5.30 MByte)

Jahresbericht 2013 - einfachmachen!

Der Bericht enthält aktuelle Informationen zu Unfällen und Berufskrankheiten, Unternehmen und Versicherten, Beiträgen und Entschädigungsleistungen der BG Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse.

Jahresbericht 2013 - einfachmachen! (JPEG, 1.97 MByte)

Jetzt neu: Internet-Update für "Praxisgerechte Lösungen"

Die BG ETEM stellt ein Internet-Update für die Software "Praxisgerechte Lösungen" bereit. "Praxisgerechte Lösungen" in der Version 4.0.1 unterstützt Sie bei der Erstellung der Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung. Mit dieser Software können Sie schnell, einfach und praxisnah eine Gefährdungsbeurteilung für Ihr Unternehmen erstellen. Zugleich dokumentieren Sie mittels der integrierten Musterzusammenstellungen die Gefährdungsbeurteilung.

Jetzt neu: Internet-Update für "Praxisgerechte Lösungen" (JPEG, 462.02 kByte)

Neues interaktives Lernmodul "Schuhfertigung"

Im Lernmodul erfahren Sie, welchen Beitrag Sie als Beschäftigte einer Schuhfabrik zur gesunden und unfallfreien Tätigkeit leisten können und worauf besonders zu achten ist.

Neues interaktives Lernmodul "Schuhfertigung" (JPEG, 272.69 kByte)

Neu aufgelegt: Broschüre "Gefahrstoffe im Druck und in der Papierverarbeitung"

Gefahrstoffe werden in der Branche Druck und Papierverarbeitung in vielfältiger Form eingesetzt. Bekannte Beispiele dafür sind Druckfarben, Wasch- und Reinigungsmittel oder Klebstoffe. Neben dem unbestrittenen Nutzen dieser Produkte können von ihnen bei unsachgemäßer Handhabung verschiedene Gefahren für die Mitarbeiterin oder den Mitarbeiter im Betrieb ausgehen. In der Broschüre werden Grundlagen über Chemikalien und Gefahrstoffe dargestellt und wesentliche Aspekte des Gefahrstoffrechts vermittelt.

Neu aufgelegt: Broschüre "Gefahrstoffe im Druck und in der Papierverarbeitung" (JPEG, 2.56 MByte)

Neu aufgelegt: Praxisgerechte Lösungen - Version 4.0.0

Eine Gefährdungsbeurteilung und ihre Dokumentation stehen an? Die neue Ausgabe der Software "Praxisgerechte Lösungen“ (Version 4.0.0) hilft Ihnen, schnell und einfach eine Gefährdungsbeurteilung für Ihr Unternehmen zu erstellen und zu dokumentieren.

Neu aufgelegt: Praxisgerechte Lösungen - Version 4.0.0 (JPEG, 2.12 MByte)

Neue Broschüre: Rücken und Gelenke entlasten

Rückenbeschwerden verursachen Schmerzen - und Kosten: Muskel-Skelett-Erkrankungen sind der Grund für fast ein Viertel aller Arbeitsunfähigkeitstage in Deutschland. Sie sind auch die zweithäufigste Ursache für Frühverrentungen. Was können Unternehmen tun, um die Gesundheit ihrer Beschäftigten zu erhalten? Wie erkenne ich überhaupt Belastungen für Rücken und Gelenke? Und was kann man dagegen tun?

Neue Broschüre: Rücken und Gelenke entlasten (JPEG, 1.10 MByte)

Azubi-Broschüre für die Feinmechanik

Die neue Azubi-Broschüre für die Feinmechanik (Bestell-Nr. AB 015) vermittelt praxisnahes Basiswissen und gibt Literaturtipps.

Azubi-Broschüre für die Feinmechanik (JPEG, 2.69 MByte)

Azubi-Broschüre für Büro und Verwaltung

Erfolgreich sein, Spaß am Beruf und am Leben haben, das wünscht sich jeder. Wie wichtig dabei die eigene Gesundheit ist, wird oft nicht bedacht. Die neue Azubi-Broschüre für Büro und Verwaltung möchte Berufsstartern von Anfang an das sichere Rüstzeug für unfallfreies Arbeiten an die Hand geben - vom Basiswissen zur Ersten Hilfe über den Umgang mit elektrischen Geräten bis hin zum ergonomischen Arbeiten im Büro und Bewegungstipps.

Azubi-Broschüre für Büro und Verwaltung (JPEG, 2.86 MByte)

Psychische Belastung am Arbeitsplatz

Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sind verpflichtet, neben Unfällen und Berufskrankheiten auch "arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren" zu verhüten. Dazu zählen auch psychische Belastungen, soweit sie gefährdend sind. Die Broschüre "Psychische Belastung am Arbeitsplatz" richtet sich an Führungskräfte im Unternehmen. Sie zeigt Ressourcen auf, die häufig ohne großen Aufwand genutzt werden können und die der psychischen Gesundheit aller Beschäftigten dienen.

Psychische Belastung am Arbeitsplatz (JPEG, 1006.16 kByte)

Neues interaktives Lernmodul "Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen"

Biologische Arbeitsstoffe kommen in vielen Bereichen vor, z. B. in Müllaufbereitungsanlagen, bei Tätigkeiten im medizinischen Bereich oder im Dentallabor. Wer diese Arbeiten ausführt, kommt in Kontakt mit Mikroorganismen, also mit Bakterien, Schimmelpilzen oder Viren. Welche Maßnahmen erforderlich sind, um sich gegen gesundheitliche Risiken zu schützen, zeigt dieses Modul.

Neues interaktives Lernmodul "Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen" (JPEG, 239.17 kByte)

Azubi-Broschüre für die Energie- und Wasserwirtschaft in der Reihe "Der sichere Start ins Berufsleben"

Die neue Broschüre "Der sichere Start ins Berufsleben - Infos für Azubis in der Energie- und Wasserwirtschaft" gibt Hilfestellung zum Thema Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Wer die Gefährdungen und Belastungen am Arbeitsplatz kennt und über Schutzmaßnahmen Bescheid weiß, der hat die besten Voraussetzungen für einen guten und sicheren Start. Das Wissen allein reicht aber nicht, es muss auch in sicheres Verhalten umgesetzt werden. Falsche Gewohnheiten abzulegen ist mühsam. Warum also nicht von Anfang an sicherheitsbewusst arbeiten?

Azubi-Broschüre für die Energie- und Wasserwirtschaft in der Reihe "Der sichere Start ins Berufsleben" (JPEG, 2.33 MByte)

Neues interaktives Lernmodul "Heben und Tragen"

Die Lastenhandhabungsverordnung fordert vom Arbeitgeber, dass eine manuelle Handhabung schwerer Lasten, die zu einer Gesundheitsgefährdung führen kann, generell vermieden wird. In diesem Modul erfahren Sie anschaulich, warum wir es trotzdem so häufig "im Kreuz haben" und durch welche einfachen Verhaltensregeln die Gefährdungen beim Heben und Tragen wirksam vermieden werden können.

Neues interaktives Lernmodul "Heben und Tragen" (PNG, 226.52 kByte)

Neue Broschüre "Der sichere Start ins Berufsleben - Infos für Azubis in Textil- und Modeberufen"

Die neue Broschüre für Auszubildende vermittelt kompaktes, praxisnahes Basiswissen und gibt weiterführende Literaturtipps.

Neue Broschüre "Der sichere Start ins Berufsleben - Infos für Azubis in Textil- und Modeberufen" (JPEG, 2.47 MByte)

Neue Broschüre "Der sichere Start ins Berufsleben - Infos für Azubis in den Elektrohandwerken und in der elektrotechnischen Industrie"

Die neue Broschüre für Auszubildende vermittelt kompaktes, praxisnahes Basiswissen und gibt weiterführende Literaturtipps.

Neue Broschüre "Der sichere Start ins Berufsleben - Infos für Azubis in den Elektrohandwerken und in der elektrotechnischen Industrie" (JPEG, 2.32 MByte)

Digitale Aktionsbox für Unternehmen

Um die Rückengesundheit auch in Ihrem Unternehmen zu fördern, haben wir eine digitale Aktionsbox entwickelt. Für Aktions- oder Gesundheitstage enthält die digitale Box vielfältige Ansätze, um Führungskräfte und Beschäftigte für das Thema Rückengesundheit zu aktivieren. Nutzen Sie die Anregungen zum Vorführen, Ausprobieren, Diskutieren, Auswerten - für Ihre Aktionen, für die Rückengesundheit Ihres Teams!

Digitale Aktionsbox für Unternehmen (JPEG, 2.16 MByte)

Broschüren "Unterweisungen planen und durchführen" und "Unterweisen in der Elektrotechnik"

Neu erschienen sind bei der BG ETEM zwei Medien, die Sie bei Ihrer Unterweisung unterstützen. Die Broschüre "Unterweisungen planen und durchführen" (PU 007) informiert über rechtliche Grundlagen und Ziele der Unterweisung und gibt viele praktische Anregungen. Darauf aufbauend hilft der Handlungsleitfaden "Unterweisen in der Elektrotechnik" (PU 008) bei der Vorbereitung von Unterweisungen im elektrotechnischen Bereich. Behandelt werden hier Themen wie z. B. das Arbeiten an Erdungs- und Kurzschließvorrichtungen, an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln.

Broschüren "Unterweisungen planen und durchführen" und "Unterweisen in der Elektrotechnik" (JPEG, 2.11 MByte)

Neues interaktives Lernmodul "Fahrleitungsbau"

Das Modul behandelt die elektrischen Gefährdungen, die Gefährdungen durch Absturz und durch das rollende Rad. Es gibt Hinweise für die sichere Abstimmung zwischen dem Anlagenverantwortlichen und dem Arbeitsverantwortlichen.

Neues interaktives Lernmodul "Fahrleitungsbau" (PNG, 361.65 kByte)

Medienpaket für Berufsstarter

Aktion für Ausbildungsbetriebe der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM): Die BG ETEM hilft beim sicheren Start ins Berufsleben: Vom 1. Juli bis 31. Oktober 2013 erhalten BG ETEM-Mitgliedsbetriebe, die einen oder mehrere Auszubildende einstellen, ein kostenloses Medienpaket.

Medienpaket für Berufsstarter (JPEG, 2.93 MByte)

Denk an mich. Dein Rücken "Bewahren Sie Haltung"

Auf dem Poster "Bewahren Sie Haltung" werden Haltungstipps für das richtige Sitzen, Stehen, Heben und Tragen demonstriert. (Foto: Präventionskampagne Denk an mich. Dein Rücken)

Denk an mich. Dein Rücken "Bewahren Sie Haltung" (JPEG, 3.12 MByte)

Schulungsprogramm Lärm

Ein neues Schulungsprogramm der BG ETEM unterstützt Sie dabei, zum Schutz vor Lärm zu unterweisen. Langjährige tägliche Lärmbelastung kann sich negativ auf die Gesundheit auswirken. Durch Schutzmaßnahmen lässt sich vorbeugen - vorausgesetzt, die Betroffenen sind auch hinreichend über diese Maßnahmen informiert. Deshalb gibt es auch zum Thema Lärm eine Unterweisungspflicht für Unternehmer bzw. verantwortliche Vorgesetzte, wenn in ihrem Bereich Beschäftigte regelmäßig Lärm ausgesetzt sind.

Schulungsprogramm Lärm (JPEG, 2.06 MByte)

Psychische Faktoren am Arbeitsplatz

Eine schnelle Hilfe zur Selbstanalyse für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Die neue Broschüre hilft Beschäftigten, Gefährdungen durch psychische Belastungen am Arbeitsplatz zu erkennen und Ziele sowie Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeits- und Gesundheitssituation abzuleiten. Sie dient den Leserinnen und Lesern zum Selbsttest; aus diesem Selbsttest kann sich Handlungsbedarf für die Praxis ergeben.

Psychische Faktoren am Arbeitsplatz (JPEG, 2.61 MByte)

16. Vortragsveranstaltung ELEKTROTECHNIK - Tagungsband

Neu herausgegeben hat die BG ETEM den Tagungsband zur 16. Vortragsveranstaltung ELEKTROTECHNIK. Der Tagungsband ermöglicht es den rund 500 Gästen, die Vorträge detailliert nachzulesen, und bietet auch allen anderen Leserinnen und Lesern viel Interessantes aus der Fachwelt.

16. Vortragsveranstaltung ELEKTROTECHNIK - Tagungsband (JPEG, 1.61 MByte)

Hilfen zur Unterweisung

Gefährdungen am Arbeitsplatz gibt es viele. Mit regelmäßigen Unterweisungen können Vorgesetzte ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter darauf aufmerksam machen und zu sicherheitsbewusstem Arbeiten motivieren.

Hilfen zur Unterweisung (JPEG, 3.01 MByte)
Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen