Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bewegung verbindet - BG Kliniktour startet am 24. März 2012 in Duisburg

(16.03.2012) Gesetzliche Unfallversicherung wirbt im paralympischen Jahr für den Behinderten- und Rehasport
Bewegung verbindet - BG Kliniktour startet am 24. März 2012 in Duisburg

Kirsten Bruhn ist eine von 15 Sportlerinnen und Sportlern, die die BG Kliniktour 2012 begleiten (Foto: Ballnus/Parapictures)

Bewegung verbindet - lautet das Motto der vierten BG Kliniktour. Sie startet am 24. März 2012 in Duisburg und steht in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die Tour wird an insgesamt zwölf Standorten von BG Kliniken und Behandlungsstellen Station machen. Mit verschiedenen Events und Aktionen stellen die Kliniken ihr ganzheitliches Behandlungskonzept vor und werben für den Reha- und Behindertensport. Unterstützt werden sie dabei von einem Team paralympischer Sportlerinnen und Sportler. Alle Besucher sind eingeladen, sich zu informieren und mitzumachen.

Die Auftaktveranstaltung richtet in diesem Jahr die Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Duisburg aus. Im Rahmen der Gesundheitsmesse VIVARE im CityPalais gibt sie einen Einblick in ihre ganzheitliche Versorgung und lädt zu sportlichen Mitmachaktionen ein. Zusammen mit der Unfallkasse NRW hat die Klinik bereits im Vorfeld Schüler und Schülerinnen eingeladen, an dem Kreativwettbewerb "krass kaputt + gut geheilt" teilzunehmen. Die Jugendlichen sind aufgefordert, ein Bühnenstück oder einen Song zum Thema zu erarbeiten. Die Sieger werden im Rahmen der Kliniktour auftreten. Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse präsentiert eine 3-D-Animation bei der Besucher mit Datenhandschuh und -brille durch ein virtuelles Unternehmen navigieren und gefährliche Situationen entschärfen müssen.

Das Programm an den einzelnen Tourstationen wird abwechslungsreich gestaltet sein: Es gibt Gespräche mit Sportlern und Medizinern, dazu Mitmachaktionen, Spiel- und Sportevents. Getragen wird die Kliniktour von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), dem Klinikverbund der gesetzlichen Unfallversicherung (KUV) und dem Deutschen Rollstuhl-Sportverband (DRS). Partner der Tour sind die AUDI AG und LoFric.

Warum engagiert sich die gesetzliche Unfallversicherung überhaupt für den Behindertensport? Dazu Gregor Doepke, Leiter der Kommunikation der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV): "Die gesetzliche Unfallversicherung hat den Auftrag, mit 'allen geeigneten Mitteln' die Gesundheit und die Rehabilitation ihrer Versicherten zu fördern. Der Sport ist da ein unverzichtbarer Baustein. Er unterstützt nicht nur die körperliche Gesundung, er hilft vielen Menschen auch, mit einer schweren Lebenssituation besser zurecht zu kommen. Sport schafft Erfolgserlebnisse und  fördert soziale Kontakte."

Die besonderen Stars der Kliniktour sind deshalb die paralympischen Sportlerinnen und Sportler aus dem Team der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung. Sie stehen stellvertretend für die vielen Menschen mit Behinderung, denen der Sport hilft, ihren Alltag zu bewältigen und ihre Lebensqualität zu verbessern. Gerade der Breitensport profitiert von  diesen Botschaftern, die mit ihrer eigenen Geschichte die positive Wirkung des Sports erfahrbar machen.
Die paralympischen Athleten begleiten die Kliniktour und werben gemeinsam mit den Kliniken  für den Reha- und Behindertensport. Sie erzählen aus ihrem eigenen Leben mit einer Behinderung und  wollen Menschen in einer ähnlichen Lage Mut für ein aktives Leben machen. Ein besonderes Augenmerk liegt 2012 auf den Teammitgliedern, die im August an den paralympischen Spielen in London teilnehmen werden.

Dazu Marina Schröder, Vorstandsvorsitzende der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung: "Die Leistungen der Sportlerinnen und Sportler sind eine Inspiration und Motivation für alle Menschen - ob mit oder ohne Behinderung. Sie sind der lebende Beweis für die integrative Kraft des Sports."

KlinikstandortTermin
Duisburg 24.-25.03.2012
Ludwigshafen 20.04.2012
Greifswald 05.05.2012
Bochum 11.05.2012
Tübingen 02.06.2012
Hamburg 10.06.2012
Kiel 23./24.06.2012
Murnau 18.07.2012
Berlin 13.08.2012
Frankfurt 17.08.2012
Hannover 20.08.2012
Halle 14.09.2012

Weitere Informationen unter: www.dguv.de, www.k-uv.de und www.rollstuhlsport.de

Pressekontakt:
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)
Pressestelle Stefan Boltz
Telefon: 030 288763768
Telefax: 030 288763771
E-Mail: presse@dguv.de

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen