Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Verkehrssicherheit für Menschen mit Behinderungen

(27.06.2013) Trainings für Verkehrssicherheit gibt es schon lange. Noch relativ neu sind hingegen Fahrsicherheitstrainings, die speziell für die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen konzipiert wurden. Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) hat vom 12. bis 14. Juni 2013 sechs Rollstuhlfahrer auf ihren Verkehrsübungsplatz im brandenburgischen Rheinsberg eingeladen. In Zusammenarbeit mit dem Auto Club Europa e.V. (ACE) fand dort ein zweieinhalbtägiges Training statt.
Verkehrssicherheit für Menschen mit Behinderungen

Seminar und Fahrsicherheitstraining der BG ETEM für mobilitätseingeschränkte Unfallverletzte. Von links: Gerd Waldvogel (ACE), Teilnehmer Jan Brachwitz, Gert Schleichert (ACE), Teilnehmer Horst-Juergen Freyer. Foto: Rolf Schulten

In diesem Training lernten die Teilnehmer alles, was auch in normalen Fahrtrainings gelehrt wird, wie etwa Fahrzeugbeherrschung in Kurven oder Bremsen auf glatten und unterschiedlichen Fahrbahnbelägen. Zusätzlich wurden spezielle Themen für Menschen mit Behinderungen behandelt, etwa wie ein Rollstuhl am besten im Fahrzeug gesichert werden kann. Die richtige Sitzposition im Fahrzeug ist für Menschen mit und ohne Behinderung gleichermaßen wichtig. Aber vor allem Menschen mit einer Querschnittslähmung müssen noch mehr auf einen ergonomischen Sitz achten. Die Anforderungen an die Ergonomie wurden deshalb intensiv diskutiert. Menschen mit Behinderungen benötigen spezielle Einbauten, um ein Fahrzeug steuern zu können.

"Wir wollen, dass auch Menschen mit einer Behinderung sicher am Straßenverkehr teilnehmen können", erläutert Christian Sprotte, Pressesprecher der BG ETEM. Mobilität stelle, so Sprotte, eine wichtige Grundlage für die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am Leben dar.

Das nächste Training findet vom 14. bis 16. August 2013 statt und ist für die Beschäftigten und Unternehmerinnen und Unternehmer der Mitgliedsunternehmen der BG ETEM kostenfrei.

Hintergrund BG ETEM
Die BG ETEM ist die gesetzliche Unfallversicherung für rund 3,8 Millionen Beschäftigte in etwa 200.000 Mitgliedsbetrieben. Ihre Aufgaben sind Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz sowie Rehabilitation und Entschädigung von Verletzten und Erkrankten bei Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten. Für ihre Mitgliedsunternehmen übernimmt die BG ETEM außerdem die Haftung für die gesundheitlichen Folgen von Versicherungsfällen gegenüber den Beschäftigten und stellt diese auch untereinander von der Haftung frei.

Pressekontakt
Christian Sprotte
Pressesprecher
Telefon 0221 3778-5521
Telefax 0221 3778-195521
Mobil 0175 260 73 90
E-Mail sprotte.christian@bgetem.de
Internet www.bgetem.de, Webcode 11364615

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen