Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Aus Unfällen lernen

(25.03.2014) BG ETEM setzt auf Praxisbeispiele: In der neuen Rubrik "Aus Unfällen lernen" ihres Internetangebots berichtet die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) über reale Arbeitsunfälle. Die anonymisierten Unfallbeispiele sind nach Branchenbereichen gegliedert und informieren über Unfallursachen sowie Präventionsmöglichkeiten. Sie werden regelmäßig aktualisiert.
Aus Unfällen lernen

Bei Tätigkeiten mit Laugen sind die Augen am meisten gefährdet. Daher unbedingt Schutzbrille tragen.

"Mit der Aufarbeitung wirklich passierter Unfälle erreicht man den Adressaten viel besser. Und so mancher Fachmann muss dann zugeben, dass das ihm auch passieren könnte", erläutert Dr. Jens Jühling, Präventionsmanager der BG ETEM. Die Unfallbeispiele sind besonders geeignet, so Dr. Jens Jühling, um zum Beispiel die Beschäftigten im Rahmen der jährlichen Unterweisung zu sensibilisieren.

Die Rubrik "Aus Unfällen lernen" ist auf der Internetseite www.bgetem.de unter dem Navigationspunkt "Arbeitssicherheit / Gesundheitsschutz" zu finden (Webcode 12250906). Wer immer auf dem Laufenden sein will, kann auch den RSS-Feed der Seite abonnieren.

Pressebild Porträt Dr. Jens Jühling



Pressekontakt

Christian Sprotte
Pressesprecher
Telefon 0221 3778-5521
Telefax 0221 3778-195521
Mobil 0175 260 73 90
E-Mail sprotte.christian@bgetem.de
Internet www.bgetem.de, Webcode 11364615

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen