Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Neue Software erleichtert Arbeitsschutz per Intranet

(26.03.2015) Mit einer neuen webbasierten Software hilft die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) mittleren und größeren Unternehmen, Arbeitsschutz per Intranet zu organisieren. Die Software ist kostenfrei. Alle Module sind aufeinander abgestimmt und lassen sich bedarfsgerecht wählen.
Neue Software erleichtert Arbeitsschutz per Intranet

Die Software verfügt über zahlreiche Schnittstellen zu anderen Systemen. (Foto: sarahdesign85/Fotolia)

Bereits vorhandene Datenquellen und Dokumente werden mühelos eingebunden. Nutzer  können mit verschiedenen Medien auf die neue Arbeitsschutzsoftware zugreifen - egal ob sie einen PC, ein Tablet, Smartphone oder Thin-Clients nutzen. Über ihr gewohntes E-Mail- und Kalenderprogramm tauschen sie sich miteinander aus. Zugriffsrechte regelt eine zentrale Benutzerverwaltung, die nicht zuletzt so angepasst werden kann, dass Experten vor Ort die Möglichkeit haben, Inhalte aus dem betrieblichen Produktionsprozess heraus zu bearbeiten. Einzige Voraussetzung für die Nutzung der neuen Software ist ein Intranet auf HTML-Basis.

Im Zentrum der Software steht die Gefährdungsbeurteilung nach dem Arbeitsschutzgesetz, ergänzt durch ein Modul zur Gefährdungsbeurteilung nach Gefahrstoffverordnung. Das Gefahrstoffverzeichnis erfasst und verwaltet die erforderlichen Gefahrstoffdetails. Hintergrundinformationen (Gesetze, Verordnungen und berufsgenossenschaftliche Schriften) bietet die umfangreiche Regelwerkbibliothek.

Über den Betriebsanweisungseditor kann der Unternehmer oder Vorgesetzte die notwendigen Betriebs- und Arbeitsanweisungen erstellen und aktualisieren. Ist die Gefährdungsbeurteilung mithilfe des Moduls Praxisgerechte Lösungen dokumentiert, unterstützt ihn ein Migrationstool bei der Übernahme der Daten.

Die Software wird kontinuierlich von der BG ETEM weiterentwickelt. Einen ersten Eindruck erhalten Interessierte in der aktuellen Online-Ausgabe von „etem“ unter www.bgetem.de, Webcode 12484059.

Pressebild

Pressekontakt
Christian Sprotte
Pressesprecher
Telefon 0221 3778-5521
Telefax 0221 3778-195521
Mobil 0175 260 73 90
E-Mail sprotte.christian@bgetem.de
Internet www.bgetem.de, Webcode 11364615