Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Rehabilitationspreis

Inklusion leben: Rehabilitationspreis für vorbildliche Wiedereingliederung

Logo des RehabilitationspreisesManchmal sind Unfälle oder Berufskrankheiten so schwer, dass sich die Berufsgenossenschaft um die Wiedereingliederung kümmert. Für ein optimales Ergebnis müssen die Berufsgenossenschaft, die verletzten oder erkrankten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie ihre Arbeitgeber eng zusammenarbeiten. Gerade Unternehmen können viel zu einer erfolgreichen Wiedereingliederung beitragen. Das bedeutet zum Beispiel den Kontakt während der Genesung zu halten. Darüber hinaus ist es wichtig, eine adäquate Beschäftigung sicherzustellen. Manchmal sind dazu besondere Maßnahmen notwendig, die personelle und finanzielle Ressourcen erfordern.

Mit dem Preis werden Mitgliedsunternehmen ausgezeichnet, die sich bei der Wiedereingliederung von verletzten oder erkrankten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern besonders vorbildlich verhalten haben.

Engagement für die Rehabilitation nutzt den Betroffenen, aber auch den Unternehmen selbst, weil so nicht nur Arbeitskraft, sondern auch Wissen und Erfahrung der Beschäftigten erhalten bleiben. Dabei dreht sich alles darum, anzuerkennen, was ein Mensch zu leisten im Stande ist und nicht das in den Vordergrund zu stellen, was ihm auf Grund einer Behinderung vielleicht verwehrt ist. Über den einzelnen Menschen und das einzelne Unternehmen hinaus bedeutet eine gleichberechtigte Beschäftigung von Menschen mit und ohne Behinderung auch gelebte Inklusion.

Für den Rehabilitationspreis kann man sich nicht selbst bewerben. Die Auswahl trifft eine Jury der BG ETEM.

Zu den Preisträgern