Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

XX. Weltkongress für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2014: Globales Forum Prävention

(26.03.2013) Anmeldung und Aufruf zur aktiven Beteiligung gestartet. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) ist Organisator des "XX. Weltkongress für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2014: Globales Forum Prävention" in Frankfurt. Seit dem 1. März 2013 ist die Anmeldung online möglich und der Aufruf zur aktiven Beteiligung (Call for papers sowie Call for presentations) erfolgt. Zum Weltkongress werden vom 24. bis 27. August 2014 im Congress Center der Messe Frankfurt über 4.000 Teilnehmer aus über 100 Ländern erwartet. Die Veranstaltung findet alle drei Jahre in einem anderen Land statt und wird vom nationalen Ausrichter gemeinsam mit der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) und der Internationalen Vereinigung für Soziale Sicherheit (IVSS) organisiert.
XX. Weltkongress für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2014: Globales Forum Prävention

Vom 24. bis 27. August 2014 findet in Frankfurt am Main der "XX. Weltkongress für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2014: Globales Forum Prävention" statt.

Arbeitsschutz ist eine der großen Herausforderungen weltweit. Nach Angaben der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) sterben jedes Jahr über 2 Millionen Menschen an den Folgen einer Berufskrankheit oder bei einem Arbeitsunfall. Immer mehr Menschen sind an immer mehr Arbeitsplätzen Gefährdungsrisiken ausgesetzt, zum Teil sehr hohen.

"Wir wollen auf dem Weltkongress 2014 mit den Fachleuten aus aller Welt die drängendsten Themen im Arbeitsschutz diskutieren. Gemeinsam können wir Lösungen finden, neue Sichtweisen annehmen und uns von konkreten Beispielen inspirieren lassen", sagt Dr. Walter Eichendorf, stv. Hauptgeschäftsführer der DGUV. In der Vernetzung liege eine große Chance für den Arbeitsschutz, für die schnelle Verbreitung von Best-Practice-Beispielen, von aktuellen Entwicklungen, neuen Produkten und Forschungsergebnissen. Es gelte weltweit eine nachhaltige Präventionskultur aufzubauen und neue Grundlagen für Kooperationen zu schaffen.

Networking stellt einen entscheidenden Pfeiler für Nachhaltigkeit dar und am Leitbild der Nachhaltigkeit richtet sich der Weltkongress aus. Einbezogen sind die weltumspannenden Fragen der Präventionsarbeit. Drei Hauptthemen bilden das Gerüst für die inhaltliche Gestaltung des Kongresses.

  • Präventionskultur - Präventionsstrategien - Vision Zero
  • Herausforderungen für die Gesundheit bei der Arbeit
  • Vielfalt in der Arbeitswelt

Insgesamt werden über 400 Referentinnen und Referenten aus aller Welt die unterschiedlichen Veranstaltungen wie Symposien, Technical Sessions oder politische Foren gestalten. Dabei ist Interaktivität gefragt. So wird es ein Forum für Prävention geben, gestaltet wie ein großer Marktplatz. Ein weiteres Highlight bildet das Internationale Media Festival für Prävention, ein internationaler Wettbewerb um die besten Filme und digitalen Medien zum Arbeitsschutz. Eine international besetzte Jury wird auf dem Kongress die besten Beiträge prämieren.

Der Weltkongress 2014 und der zeitlich unmittelbar anschließende nationale Arbeitsschutzkongress "Arbeitsschutz Aktuell" wird durch eine begleitende Ausstellung und Fachmesse noch attraktiver. Die Kombination aus dem internationalen Weltkongress 2014, der Fachmesse und dem angeschlossenen national orientierten Fachkongress ist einzigartig. Alle drei Events werden inhaltlich eng miteinander verzahnt.

Weitere Informationen: www.safety2014germany.com


Pressekontakt

Christian Sprotte
Pressesprecher
Telefon 0221 3778-5521
Telefax 0221 3778-195521
Mobil 0175 260 73 90
E-Mail sprotte.christian@bgetem.de
Internet www.bgetem.de, Webcode 11364615

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen