Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Versicherungsschutz für Journalisten

Reporter
Foto: Fotolia

Journalisten stehen wie jeder Arbeitnehmer bei ihrer Arbeit unter Versicherungsschutz. Die Dauer der Beschäftigung und das Einkommen spielen dabei keine Rolle. Für freiberuflich tätige, zum Beispiel Bildjournalisten, beginnt der Versicherungsschutz nach der Anmeldung.

Der Versicherungsschutz gilt auch im Ausland, wenn der Einsatz zeitlich begrenzt ist und die Rückkehr nach Deutschland von vorneherein geplant ist.

Für Journalisten, die aus einer Krisenregion berichten wollen, bietet die BG ETEM in Zusammenarbeit mit der Bundeswehr ein Seminar an. Die aktuellen Termine finden sich in der Seminardatenbank (Druck und Papierverarbeitung, Zielgruppe Journalisten), wo auch direkt ein Buchungswunsch abgeschickt werden kann.

Journalisten sind häufig mit dem Auto unterwegs. Deshalb sind die Seminare zur Verkehrssicherheit (Zielgruppe PKW-Fahrer) für sie besonders empfehlenswert.

Ob Wort- oder Bildjournalist, ohne Desktop oder Laptop geht es nicht. Wie man sicher und gesund am Bildschirm arbeitet steht hier.