Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

BG ETEM schaltet Corona-Hotline für Präventionsfragen

(08.04.2020) Die aktuelle Corona-Pandemie stellt viele Unternehmen vor große Herausforderungen. "Was ist auf Bau- oder Montagestellen zu beachten?", "Welche Maßnahmen müssen in Dentallaboren oder in Wäschereien getroffen werden?", so oder ähnlich lauten die Fragen, die sich Verantwortliche in den Mitgliedsunternehmen der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) gerade stellen.

Um schnell helfen zu können, hat die BG ETEM eine Hotline geschaltet. Unter der Telefonnummer 0221 3778-7777 beraten Präventionsexpertinnen und -experten der BG ETEM und beantworten Fragen zu Sicherheit und Gesundheit im Hinblick auf die Pandemie. Die Hotline ist von 09:00 bis 17:00 Uhr erreichbar.

Umfassende Informationen bietet die BG ETEM auch im Internet unter www.bgetem.de/corona.

Hintergrund BG ETEM
Die BG ETEM ist die gesetzliche Unfallversicherung für rund vier Millionen Beschäftigte in gut 200.000 Mitgliedsbetrieben. Sie kümmert sich um Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in den Mitgliedsbetrieben sowie um Rehabilitation und Entschädigung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten. Für ihre Mitgliedsunternehmen übernimmt die BG ETEM die Haftung für die gesundheitlichen Folgen von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten gegenüber den Beschäftigten und stellt diese auch untereinander von der Haftung frei.

Pressekontakt
Christian Sprotte
Pressesprecher
Telefon 0221 3778-5521
Telefax 0221 3778-25521
Mobil 0175 260 73 90
E-Mail sprotte.christian@bgetem.de
Internet www.bgetem.de, Webcode 11364615

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen