Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Neue Trends im Arbeitsschutz

Mit der Trendsuche der DGUV sollen neue Trends und Themen in der Arbeitswelt identifiziert werden. Werden Entwicklungen frühzeitig erkannt, kann der Arbeitsschutz aktiv eingreifen und technische, gesellschaftliche und politische Veränderungen mitgestalten. Helfen Sie mit und melden Trends und Entwicklungen, die Ihnen bei Ihrer Arbeit begegnen.
Neue Trends im Arbeitsschutz

Bild: Dash/AdobeStock-176708837

Die Arbeitswelt ändert sich in immer kürzeren Zyklen. Digitalisierung, demografischer Wandel, flexibleres Arbeiten und andere Trends verändern Arbeitsprozesse, -mittel und -inhalte. Daraus entstehen Chancen und Risiken für die Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz. Das Sachgebiet "Neue Formen der Arbeit" im Fachbereich "Organisation von Sicherheit und Gesundheit" (FB ORG) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) macht es sich zur Aufgabe, Veränderungen in der Arbeitswelt in einem jährlichen Prozess in Form einer Trendsuche zu beobachten. So lassen sich mögliche Gefährdungen und auch Chancen für die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit erkennen, und es kann im Rahmen des Arbeitsschutzes frühzeitig gehandelt werden, insbesondere im Bereich der Prävention.

Wo müssen wir genau hinschauen? Welche neuen Technologien und Arbeitsformen gibt es? Was beschäftigt die Arbeitswelt und ist somit relevant für die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit? Was sind Trends für die Arbeit von Morgen? Welche Trends begegnen Ihnen bei Ihrer Arbeit? Dies alles sind wichtige Fragen für die Träger der Unfallversicherung. Die gesammelten neuen Trends und Themen können bei frühzeitiger Erkennung das Handeln für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit unterstützen und eine Mitgestaltung der Arbeitswelt von heute und morgen erleichtern.

Jeder kann selbstständig Themen an die Trendsuche melden, von denen eine künftige Bedeutung für den Arbeitsschutz zu erwarten ist. Das Sachgebiet "Neue Formen der Arbeit" bewertet und priorisiert diese Themen. Das daraus entstehende und jährlich zu veröffentlichende Trendranking soll als Arbeitsgrundlage für Fachbereiche, Sachgebiete und das DGUV Risikoobservatorium im IFA dienen.

2020 findet der erste Durchlauf der jährlichen Trendsuche statt. Damit wir uns schon heute aktiv im Arbeitsschutz für die Arbeitsrealität von morgen einsetzen und diese mitgestalten können, benötigen wir Ihr Wissen, Ihre Ideen und Ihre Hilfe. Sie sind herzlich eingeladen, die Richtung mitzubestimmen!

Weitere Informationen sowie das Kontaktformular finden Sie unter https://www.dguv.de/ifa/fachinfos/arbeiten-4.0/trendsuche/index.jsp oder melden Sie Trends direkt formlos an .

Für Rückfragen wenden Sie sich gern an:

Katrien Wittlich, IFA, Sankt Augustin
Institut für Arbeitsschutz der deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA)
Stabstelle Gestaltung neuer Arbeitsformen

Dr. Susanne Roscher, VBG, Hamburg
VBG - Ihre gesetzliche Unfallversicherung, Hauptverwaltung - Prävention
Leiterin des Sachgebiets "Neue Formen der Arbeit" im FB ORG (DGUV)

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen