Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

6 Schritte gegen die Gefahr

Wenn bei Tätigkeiten alveolengängige quarzhaltige Stäube freigesetzt werden, kann das Krebs erzeugen – z.B. bei der Verarbeitung von Einbettmassen in Dentallaboratorien. Eine mit dem Verfahrens- und Stoffspezifischen Kriterium erstellte Gefährdungsbeurteilung sichert, dass alle Anforderungen der Gefahrstoffverordnung erfüllt werden.
Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen