DGUV Vorschrift 79

Außerkraftsetzung der Unfallverhütungsvorschrift "Verwendung von Flüssiggas"

Die Vertreterversammlung hat in ihrer Sitzung am 17/18. Oktober 2023 beschlossen, die Unfallverhütungsvorschrift "Verwendung von Flüssiggas" - DGUV Vorschrift 79, vormals BGV D34 - vom 1. Oktober 1993 in der Fassung vom 1. Januar 1997 zum nächstmöglichen Zeitpunkt außer Kraft zu setzen.

Die Außerkraftsetzung der Unfallverhütungsvorschrift "Verwendung von Flüssiggas", DGUV Vorschrift 79, ist am 06. Dezember 2023 vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales genehmigt worden und wird mit Wirkung zum 01.02.2024 erfolgen.

Mit der DGUV Regel 110-010 "Verwendung von Flüssiggas" ist als branchenübergreifende Regel ein adäquater Ersatz für die bisherige Vorschrift verfügbar. Bewährte Regeln wurden übernommen und auf den Stand der Technik gebracht.

  • Webcode: 24457559
Diesen Beitrag teilen
Abo-Services

Bitte abonnieren Sie hier unsere aktuellen Pressemitteilungen.
Wenn Sie sich wieder abmelden möchten, nutzen Sie bitte diesen Link.

Abonnieren Sie unseren News-Feed (Anleitung: RSS-Feed - So geht's)

Oder abonnieren Sie unsere Newsletter etem und profi an.

Ganz sicher.

Auf der Suche nach unserem Podcast? Hier ist er:

Podcast "Ganz sicher"

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung