Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Betriebe haben gute Ideen für Sicherheit und Gesundheit - sechs Unternehmen erhalten Präventionspreis der BG ETEM

(Köln/Bremen, 14.06.2018) Wie können Sicherheit und Gesundheit im Arbeitsleben noch weiter verbessert werden? Gute Ideen dazu wurden am Donnerstagabend in der Bremer Wohnküche präsentiert. Der Anlass dafür: Die Verleihung des Präventionspreises der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) an sechs Unternehmen.
Betriebe haben gute Ideen für Sicherheit und Gesundheit - sechs Unternehmen erhalten Präventionspreis der BG ETEM

Foto: Gaby Ahnert

"In vielen Betrieben haben Mitarbeiter tolle Ideen für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Mit dem Präventionspreis wollen wir zum Nachahmen anregen und Impulse für eigene Ideen und Maßnahmen geben", erklärt Johannes Tichi, Vorsitzender der Geschäftsführung der BG ETEM.

Von Technik bis Gesundheitsschutz
Auf der Bühne präsentierten die Vertreter der prämierten Unternehmen Verbesserungen in sehr unterschiedlichen Bereichen: Die Firmen Christiansen Print GmbH aus Ilsenburg in Sachsen-Anhalt und Bürkert Werke GmbH & Co. KG aus Ingelfingen (Baden-Württemberg) wurden für Verbesserungen technischer Details ausgezeichnet. Die innogy SE (Essen) und Koyo Bearings Deutschland GmbH aus dem nordrhein-westfälischen Halle haben sich mit innovativen Ideen für die Schulungen von Beschäftigten zum Thema Arbeitssicherheit hervorgetan. Dass man auch als Kleinstunternehmen die Gesundheit seiner Beschäftigten fördern kann, stellt Elektroservice Jürgen Jacobs aus Straelen in Nordrhein-Westfalen mit seinen sieben Mitarbeitern unter Beweis. Das Textilunternehmen Norafin Industries aus dem sächsischen Mildenau beteiligt seine Beschäftigung an betrieblichen Arbeitsschutzmaßnahmen durch ein persönliches Budget in Höhe von 100 Euro, das jeder Mitarbeitende für Maßnahmen an seinem Arbeitsplatz nutzen kann. Die Beschäftigten werden so angeregt, sich mit Sicherheit und Gesundheit auseinanderzusetzen.

Publikumspreis
Nachdem die Preisträger ihre Beiträge präsentiert hatten, durften die Zuschauer abstimmen, welches Unternehmen den Publikumspreis erhält. Aus der Abstimmung ging die Christiansen Print GmbH als Sieger hervor. Bei dem Unternehmen bewegen die Mitarbeitenden jeden Tag mehrere Dutzend von Druckformen, die jeweils etwa 120 Kilo schwer sind. Bei dieser Tätigkeit wurden Rücken, Schultern und Handgelenke stark belastet. Um Abhilfe zu schaffen, haben die Mitarbeitenden eine Konstruktion erarbeitet, bei der die Druckformen auf Kugeln gelagert werden und somit den nötigen Kraftaufwand auf ein Minimum reduziert.

Hintergrund Präventionspreis
Der Präventionspreis der BG ETEM wird seit 2008 alle zwei Jahre vergeben. Bei der sechsten Runde im Jahr 2018 beteiligten sich 116 Unternehmen aus den sechs Branchen der BG ETEM: Elektrohandwerke, Elektrotechnische Industrie, Textil und Mode, Energie- und Wasserwirtschaft, Feinmechanik sowie Druck und Papierverarbeitung. Die einzelnen Präventionspreise für jede Branche sind mit jeweils 5.000 Euro dotiert. Für den Publikumspreis gab es zusätzlich 3.000 Euro Preisgeld.

Hintergrund BG ETEM
Die BG ETEM ist die gesetzliche Unfallversicherung für rund 3,8 Millionen Beschäftigte in gut 200.000 Mitgliedsbetrieben. Sie kümmert sich um Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in den Mitgliedsbetrieben sowie um Rehabilitation und Entschädigung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten. Für ihre Mitgliedsunternehmen übernimmt die BG ETEM die Haftung für die gesundheitlichen Folgen von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten gegenüber den Beschäftigten und stellt diese auch untereinander von der Haftung frei.

Pressekontakt
Christian Sprotte
Pressesprecher
Telefon 0221 3778-5521
Telefax 0221 3778-25521
Mobil 0175 260 73 90
E-Mail sprotte.christian@bgetem.de
Internet www.bgetem.de, Webcode 11364615

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen