Verkehrssicherheit

Frühjahrscheck beim Rad sorgt für mehr Sicherheit und Fahrspaß

(21.04.2023) Nach dem Winter nutzen viele Menschen wieder das Fahrrad, um zur Arbeit zu fahren oder Besorgungen zu erledigen. In der aktuellen Ausgabe ihrer Zeitung "profi" gibt die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) fünf Tipps für den Frühjahrscheck am Fahrrad.

Bild: iStock.com/MarijaRadovic-951997554
Bild: iStock.com/MarijaRadovic-951997554

1. Bremsen
Gut funktionierende Bremsen sind das Wichtigste in puncto Sicherheit. Greifen sie noch kräftig und gleichmäßig? Sind die Bremsbeläge abgenutzt? Wenn nicht, dann neu einstellen oder ab in die Werkstatt.

2. Beleuchtung
Funktionierende Scheinwerfer und Reflektoren sind nicht nur im Winter, sondern auch in der Dämmerung wichtig. Licht und Kabel prüfen und ggfs. reinigen.

3. Reifen
Klingt einfach, ist aber wichtig. Die Reifen sollten ausreichend Luftdruck haben und aufgepumpt werden. Dabei Reifen und Speichen auch auf Schäden prüfen.

4. Kette
Die Kette mit Bürste, Pinsel oder Tuch säubern und mit einem Kettenöl einmal gründlich einfetten.

5. Spezialfall E-Bike
Wer mit Motorunterstützung fährt, sollte den Akku prüfen. Wenn dieser Probleme bereitet, müssen die Profis in einer Fahrradwerkstatt ran. Damit Akkus lange halten, sollten sie vor schweren Erschütterungen und extremen Temperaturen geschützt werden. Es hilft, das Rad immer standsicher aufzustellen und den Akku in speziell isolierten Lagerboxen oder Schutzhüllen aufzubewahren.

Mehr Informationen
Mehr Beiträge zu Sicherheit und Gesundheit sind auf der Webseite profi.bgetem.de zu finden. Dazu gehören auch zwölf Videos, in denen ein Stuntman unter dem Titel "RiskBuster" gefährliche Situationen bei Fahrradfahrten nachstellt und zeigt, wie man die Risiken vermeidet.

Hintergrund BG ETEM
Die BG ETEM ist die gesetzliche Unfallversicherung für 4,3 Millionen Beschäftigte in gut 224.000 Mitgliedsbetrieben. Sie kümmert sich um Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in den Mitgliedsbetrieben sowie um Rehabilitation und Entschädigung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten. Für ihre Mitgliedsunternehmen übernimmt die BG ETEM die Haftung für die gesundheitlichen Folgen von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten gegenüber den Beschäftigten und stellt diese auch untereinander von der Haftung frei.

Pressebild (die Verwendung dieses Bildes ist nur in Verbindung mit der Pressemitteilung und nicht zu anderen Zwecken gestattet.)

Pressekontakt
Christian Sprotte
Pressesprecher
Telefon 0221 3778-5521
Telefax 0221 3778-25521
Mobil 0175 260 73 90
E-Mail sprotte.christian@bgetem.de
Internet www.bgetem.de, Webcode 11364615

  • Webcode: 23262008
Diesen Beitrag teilen
Abo-Services

Bitte abonnieren Sie hier unsere aktuellen Pressemitteilungen.
Wenn Sie sich wieder abmelden möchten, nutzen Sie bitte diesen Link.

Abonnieren Sie unseren News-Feed (Anleitung: RSS-Feed - So geht's)

Oder abonnieren Sie unsere Newsletter etem und profi an.

Ganz sicher.

Auf der Suche nach unserem Podcast? Hier ist er:

Podcast "Ganz sicher"

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung