Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Fotografen und Journalisten

Fotografen/ Fotografinnen und Journalisten sind in Zeiten der Corona-Pandemie häufig vor Ort, um z. B. Berichte über die Situation zu verfassen oder Betroffene zu interviewen. Dabei ist bei vielen dieser Tätigkeiten der direkte Kontakt mit Kolleginnen und Kollegen oder Dritten notwendig. Auch in Fotostudios, die häufig räumlich beengt sind, ist der Kundenkontakt gegeben, insbesondere bei der Porträtfotografie. Dabei werden häufig maskenbildnerische Tätigkeiten angeboten, bei denen der Mindestabstand von 1,5 Metern naturgemäß unterschritten wird.

Coronavirus: Ergänzung der Gefährdungsbeurteilung
Zum Download (GB-C05)
Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen