Regionale Strahlenschutzzentren des Instituts für Strahlenschutz

Die Regionalen Strahlenschutzzentren des Instituts für Strahlenschutz sind Leitstellen, die im Falle einer erhöhten Strahleneinwirkung Betroffene beraten und, falls erforderlich, die optimale Versorgung sicherstellen. Das Institut für Strahlenschutz ist eine Einrichtung der BG Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse und der BG Rohstoffe und chemische Industrie.

Medizinische Hochschule Hannover

Klinik für Nuklearmedizin / Stabsstelle Strahlenschutz und Abt. Medizinische Physik – OE 0020
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover
Telefon: (0176) 1532-3082 / -2295 (Nuklearmedizin)

Universitätskliniken des Saarlandes

Abt. für Nuklearmedizin
Gebäude 50
66421 Homburg/Saar
Telefon: (06841) 162-2201 (-3305*)

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Medizinische Abteilung
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen
Telefon: (0721) 6082-3333

Uniklinikum Greifswald

Klinik für Nuklearmedizin
Fleischmannstraße 42-44
17487 Greifswald
Telefon: (03834) 86-6989 (-7001*)

Charité - Universitätsklinikum Berlin

Klinik für Nuklearmedlzin
Charitéplatz 1
10117 Berlin
Telefon: (030) 450 557 338 (450 657 024*)

Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin Dresden

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus an der Technischen Universität Dresden
Fetscherstraße 74
01307 Dresden
Telefon: (0351) 458-2226

Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin der Universität Würzburg

Oberdürrbacherstr. 6
97080 Würzburg
Telefon: (0931) 201-44400

Helmholtz Zentrum München, Institut für Strahlenschutz

lngolstädter Landstraße 1
85764 Neuherberg
Telefon: (089) 3187-3990

* außerhalb der üblichen Dienstzeit

 

Stand: 17.03.2020

  • Webcode: 12178646
Diesen Beitrag teilen
Kontakt

BG ETEM
Institut für Strahlenschutz
Gustav-Heinemann-Ufer 130
50968 Köln

Telefon: 0221 3778-6231
Ute Lange

Telefax:  0221 3778-26236
ifs@bgetem.de

Mensch und Arbeit. Im Einklang.

Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie

Die GDA ist eine auf Dauer angelegte konzertierte Aktion von Bund, Ländern und Unfallversicherungsträgern zur Stärkung von Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz.

 
Arbeitsprogramm Muskel-Skelett-Erkrankungen (MSE)


Arbeitsprogramm Organsiation


Arbeitsprogramm Psyche