Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Mit dem Präventionspreis hoch hinaus

(01.07.2019) Alle zwei Jahre zeichnet die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) für besondere Leistungen in Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz aus. Jetzt startet die nächste Runde: Bis zum 31. Dezember 2019 können sich die Mitgliedsbetriebe der BG ETEM mit Projekten und Maßnahmen bewerben, die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit vorangebracht haben. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die an dem Projekt beteiligt waren, gibt es wertvolle Sachpreise.

BG ETEM sucht pfiffige Ideen und gute Lösungen
Punkten können Unternehmen mit ganz unterschiedlichen Verbesserungen im Arbeits- und Gesundheitsschutz. Gefragt sind nicht nur Lösungen, die die sichere Handhabung oder Bedienung von Anlagen, Maschinen oder Werkzeugen erhöhen. Auch betriebliche Maßnahmen für den Gesundheitsschutz der Beschäftigten oder Organisations- und Motivationskonzepte zur Verbesserung der betrieblichen Sicherheitskultur können preiswürdig sein. Ebenfalls im Fokus ist der Straßenverkehr: Gesucht werden betriebliche Maßnahmen und Konzepte gegen Unfälle auf dem Arbeitsweg oder Dienstfahrten.

Preise
Teilnehmende können einen der sechs Branchenpräventionspreise gewinnen, der mit jeweils 5.000 Euro dotiert ist. Darüber hinaus erhalten die an dem Wettbewerbsbeitrag beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Sachpreise. Die sechs Branchenpreisträger werden im Rahmen der feierlichen Preisverleihung am 23. Juni 2020 in Münster geehrt. Anschließend stimmen die Gäste der Preisverleihung darüber ab, welcher der sechs Preisträger aus den Branchen zusätzlich den Publikumspreis erhält. Für ihn gibt es noch einmal 3.000 Euro.

Präventionspreis bietet gute Kommunikationsmöglichkeiten
Mit dem Präventionspreis können Unternehmen nicht nur gegenüber ihren Mitarbeitenden ihr Engagement für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit positiv darstellen. Sie differenzieren sich auch vom Wettbewerb und belegen Ihre Fähigkeit zur Innovation. "Im Kampf um Nachwuchskräfte ist der Präventionspreis ein Pluspunkt", meint Jürgen Jacobs, einer der Preisträger des Jahres 2018.

Über alle Preisträger wird ein kurzer Videofilm gedreht, der zusammen mit weiterem Pressematerial auch den Preisträgern zur Verfügung steht.

Teilnahme
Mehr Informationen zum Präventionspreis und die Teilnahmeunterlagen gibt es im Internet unter www.bgetem.de, Webcode 12746915. Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2019.

Pressebild

Pressekontakt
Christian Sprotte
Pressesprecher
Telefon 0221 3778-5521
Telefax 0221 3778-25521
Mobil 0175 260 73 90
E-Mail sprotte.christian@bgetem.de
Internet www.bgetem.de, Webcode 11364615

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen