PRÄVENTIONSPREIS

Die ersten Nominierten stehen fest

(14.02.2022) Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) hat die ersten acht nominierten Einreichungen für den Präventionspreis veröffentlicht.

Bisher nominiert sind:

  • BSH Hausgeräte GmbH
    Sicherheitsimpuls – Einführung einer wöchentlichen Kurzinfo per Mail (Sicherheitsimpuls) zur Vermeidung von Unfällen und Gefahren am Arbeitsplatz
  • Parsch GmbH & Co. KG
    Nagelgerät – Einführung eines pneumatischen Nagelgerätes zur Befestigung der Kartons auf den Paletten und Vermeidung von Stolperstellen
  • Nobo Automotive Syst. Germany GmbH
    Kranarbeiten – Einführung einer automatisch rot blinkenden Markierung auf dem Boden unter der Hebelast zur Vermeidung von Unfällen bei Kranarbeiten
  • Schäfer Elektronik GmbH
    Tischkreissägen – Entwicklung eines Computerprogrammes zur Freischaltung der Tischkreissäge für bestimmte Mitarbeiter und zur Sicherstellung gegen unbefugtes Benutzen
  • J.H.Ziegler GmbH
    Gestelle – Anbringung von Halterungen an Gestellen zur sicheren Ablagemöglichkeit für die Querstreben und zur Vermeidung von Arbeitsunfällen
  • SAB Bröckskes GmbH & Co. KG
    Online-Tool – Einführung eines Online-Tools zur digitalisierten Erfassung und Auswertung aller Arbeitsunfälle und arbeitssicherheitsrelevanten Ereignisse
  • J.H.Ziegler GmbH
    Förderband ­– Anschaffung eines variablen (höhenverstellbaren) Förderbandes für die Verladung von Waren und zur reduzierten Belastung der Mitarbeiter
  • CEWE Stiftung & Co KGaA
    Motivationskonzept - Einführung eines Kommunikationsmittels (Motivationskonzept) zur Verbesserung der betrieblichen Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter 

"Allen Nominierten gratuliere ich sehr herzlich und drücke ihnen die Daumen für die Preisverleihung", sagt Dr. Jens Jühling, Präventionsleiter der BG ETEM. Die Preisverleihung ist für den 8. Dezember geplant. Jühling weist darauf hin, dass weitere Nominierungen in regelmäßigen Abständen veröffentlicht werden. "Noch ist Zeit, um eine Bewerbung einzureichen. Wer sich beteiligen möchte, sollte aber nicht zu lange warten", so Dr. Jens Jühling.

Mehr als der Gesetzgeber fordert
Für den Präventionspreis werden Maßnahmen und Projekte gesucht, die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit voranbringen. Das können zum Beispiel praxisnahe Lösungen für sichere Anlagen, Maschinen oder Werkzeuge sein. Auch komplexe sicherheitstechnische Problemlösungen sowohl für Maschinen als auch für Arbeitsverfahren und Arbeitsabläufe kommen in Frage. Ebenfalls preiswürdig sind Organisations- und Motivationskonzepte zur Verbesserung der betrieblichen Sicherheit sowie Maßnahmen gegen Wegeunfälle und allgemeine Unfallgefahren. "Wichtig ist, dass es sich um eigenständige Ideen aus den Betrieben handelt, die klar über das gesetzlich geforderte Maß hinausgehen", betont Jühling.

Informationen
Alle Informationen sind im Internet unter www.bgetem.de/praeventionspreis zu finden. Wer sich bewerben möchte, findet dort neben ausführlichen Informationen auch das Formular für die Onlinebewerbung.

Hintergrund BG ETEM
Die BG ETEM ist die gesetzliche Unfallversicherung für vier Millionen Beschäftigte in gut 200.000 Mitgliedsbetrieben. Sie kümmert sich um Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in den Mitgliedsbetrieben sowie um Rehabilitation und Entschädigung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten. Für ihre Mitgliedsunternehmen übernimmt die BG ETEM die Haftung für die gesundheitlichen Folgen von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten gegenüber den Beschäftigten und stellt diese auch untereinander von der Haftung frei.

Pressekontakt
Christian Sprotte
Pressesprecher
Telefon 0221 3778-5521
Telefax 0221 3778-25521
Mobil 0175 260 73 90
E-Mail sprotte.christian@bgetem.de
Internet www.bgetem.de, Webcode 11364615

  • Webcode: 22804457
Diesen Beitrag teilen
Abo-Services: RSS-Feed, Newsletter

Sie interessieren sich für die Pressemitteilungen der BG ETEM?

Abonnieren Sie unseren News-Feed (Anleitung: RSS-Feed - So geht's)

Oder melden Sie sich bei unserem Newsletter "etem" an.