Qualifizierung

Anforderungen an Straßenbaustellen

Baustellen an Straßen sind Unfallschwerpunkte. Unser Workshop unterstützt Sie bei der praktischen Umsetzung der Technischen Regel für Arbeitsstätten (ASR A5.2.)

Die technische Regel ASR A5.2. "Anforderungen an Arbeitsplätze und Verkehrswege auf Baustellen im Grenzbereich zum Straßenverkehr - Straßenbaustellen" dient dem Schutz von Beschäftigten auf Baustellen vor Gefährdungen durch den fließenden Verkehr im Grenzbereich zum Straßenverkehr. Sie konkretisiert die Anforderungen an das Einrichten und Betreiben von Arbeitsplätzen und Verkehrswegen auf diesen Baustellen in § 3a Absatz 1 Arbeitsstättenverordnung sowie insbesondere in Punkt 5.2 Absätze 2, 3 und 4 des Anhangs der Arbeitsstättenverordnung.

Die Teilnehmenden erhalten in dem zweitägigen Workshop Informationen und Unterstützung bei der praktischen Umsetzung der komplexen Forderungen der neuen ASR A5.2. Die Teilnehmenden werden befähigt, auf Basis einer umfassenden Ermittlung und Beurteilung der Gefährdungen auf Baustellen im Grenzbereich zum Straßenverkehr resultierende notwendige spezifische Bauvorbereitungen und -durchführungen zu erkennen und abzuleiten und damit die Durchführung von Arbeiten in den betreffenden Arbeitsbereichen sicherer zu machen.

Inhalt:

  • Sensibilisierung, Problemfeststellung
  • Grundwissen aus den Regelwerken RSA und ASR A5.2
  • Verkehrsrecht RSA gegen ASR A5.2/Konflikte und Schnittstellen
  • Ermittlung von Zuständigkeiten
  • Ermittlung von Lösungsansätzen
  • Umsetzungsbeispiele für die Praxis 

Zielgruppe: Führungskräfte, Technische Fachkräfte (techn. Vorgesetzte), Operative Führungskräfte, Mitarbeitende

Anmeldung:
Workshop "Anforderungen an Arbeitsplätze und Verkehrswege auf Baustellen im Grenzbereich zum Straßenverkehr – Straßenbaustellen" (Veranstaltung-Nr. 431)

Zur Seminardatenbank der BG ETEM

  • Webcode: 22696880
Diesen Beitrag teilen
Stornogebühr

Bei einer eingehenden Stornierung im Zeitraum von weniger als 10 Kalendertagen vor Seminarbeginn oder bei Nichterscheinen wird eine Stornogebühr erhoben. mehr

Unternehmermodell

Betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung für Betriebe mit bis zu 50 Beschäftigten.