Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Pressebilder

Titel Bild Download

Unfälle im Betrieb: Besser jeden kleinen Kratzer eintragen

Egal ob großer oder kleiner Kratzer, Missgeschick oder größere Verletzung: Sie sollten ins Verbandbuch eingetragen werden. Nur so sind Beschäftigte auf der sicheren Seite, falls später Fragen zum Versicherungsschutz auftauchen. (Bild: azerberber/Istock/Thinkstock.de)

Weitere Informationen:

Unfälle im Betrieb: Besser jeden kleinen Kratzer eintragen (JPEG, 969.12 kByte)

BG ETEM sucht pfiffige Ideen und gute Lösungen

Der Präventionspreis der BG ETEM startet in eine neue Runde. Bis zum 31. Januar 2018 können sich die Mitgliedsbetriebe der BG ETEM mit Projekten und Maßnahmen bewerben, die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit voran gebracht haben. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die an dem Projekt beteiligt waren, gibt es wertvolle Sachpreise.

Weitere Informationen:

BG ETEM sucht pfiffige Ideen und gute Lösungen (JPEG, 297.14 kByte)

Geflüchtete im Betrieb - Herausforderung für den Arbeitsschutz

Die deutsche Wirtschaft bemüht sich nach Kräften, geflüchtete Menschen in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Damit fachliche oder sprachliche Lücken nicht zum Gesundheitsrisiko werden, lernen sie in vielen Unternehmen, warum Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit so wichtig ist. Das Magazin "etem" zeigt an einem Beispiel, wie beide Seiten diese Herausforderung angehen. (Foto: Lutz Schmidt)

Geflüchtete im Betrieb - Herausforderung für den Arbeitsschutz (JPEG, 3.73 MByte)

Brandgefahr im Büro: Wenn es brenzlig wird

Geräte wie Wasserkocher und Kaffeemaschinen gehören zu den Brandgefahren Nummer eins, auch im Büro. Kurzschlüsse und Schwelbrände sind keine Seltenheit - vor allem, da einige wohl eher ältere "Schätzchen" von zuhause mit in die Firma nehmen. Aber ist das überhaupt erlaubt? Und worauf muss dabei geachtet werden? Darüber informiert die BG ETEM im neuen "impuls - die Zeitung für alle Beschäftigen". (Foto: Chris6/Thinkstock)

Brandgefahr im Büro: Wenn es brenzlig wird (JPEG, 3.29 MByte)

Ladung richtig sichern: Erst organisieren, dann transportieren

Schlecht gesicherte Ladung stellt ein hohes Unfallrisiko dar. Das Magazin "etem" zeigt, wie Betriebe für einen sicheren Transport sorgen können. (Foto: iStock/Tramino)

Ladung richtig sichern: Erst organisieren, dann transportieren (JPEG, 6.01 MByte)

Raus aus der Stressfalle

Jeder zehnte leidet psychisch oder körperlich an den Folgen von Stress. Er ist laut dem Wissenschaftlichen Institut der AOK der Grund für knapp jeden zehnten Krankheitstag in Deutschland. Was tun, wenn man sich in Job und Alltag überfordert fühlt? Hierzu gibt die BG ETEM wertvolle Tipps im neuen "impuls - die Zeitung für alle Beschäftigten". (Foto: Creatas Imagaes/Thinkstock.de)

Weitere Informationen:

 Raus aus der Stressfalle (JPEG, 1.98 MByte)

Gesundheit als Führungsziel

Wenn Unternehmerinnen und Unternehmer die Gesundheit ihrer Beschäftigten fördern wollen, müssen sie mit gutem Beispiel vorangehen. Die BG ETEM unterstützt Vorgesetzte mit Tipps zu einem gesundheitsgerechten Führungsstil. (Foto: biker3/Fotolia)

Weitere Informationen:

Gesundheit als Führungsziel (JPEG, 8.31 MByte)

Nach dem Crash



Laut Statistischem Bundesamt pendeln 60 Prozent aller Deutschen zu ihrem Arbeitsplatz. Das Gros von ihnen mit dem Auto. Das tägliche Risiko eines Unfalls ist hoch. Aber was tun, wenn es wirklich mal gekracht hat? Hierzu gibt die BG ETEM wertvolle Tipps im neuen "impuls - die Zeitung für alle Beschäftigen".

Weitere Informationen:

Nach dem Crash

 (JPEG, 4.59 MByte)

BG ETEM setzt auf eine Karte

Ihren Mitgliedsunternehmen bietet die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) jetzt eine Versichertenkarte an. Diese Karte können die Betriebe an ihre Beschäftigten verteilen.

Weitere Informationen:

BG ETEM setzt auf eine Karte (ZIP, 6.70 MByte)

Psychische Belastungen: Lob für Handlungshilfe zur Gefährdungsbeurteilung

Das Institut für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IAG) hat die Handlungshilfe "Gemeinsam zu gesunden Arbeitsbedingungen" der BG ETEM überprüft und dabei eine hohe Akzeptanz und Zufriedenheit ermittelt. Der gesamte Prozess, die Verständlichkeit und auch die Broschüre selbst wurden positiv bewertet.

Weitere Informationen:

Psychische Belastungen: Lob für Handlungshilfe zur Gefährdungsbeurteilung (JPEG, 2.60 MByte)

Stressfrei pendeln

Jeder zweite Deutsche fährt täglich mit dem Pkw zur Arbeit und erreicht regelmäßig den Adrenalin-Level eines Kampfjetpiloten. Wie der Stress nicht zu groß wird, berichtet die BG ETEM im neuen "impuls - die Zeitung für alle Beschäftigen". (Foto: alexandragl1/iStock/Thinkstock.de)

Weitere Informationen:

Stressfrei pendeln (JPEG, 3.17 MByte)

Pflichtübung mit Eventcharakter

Die BG ETEM gibt praktische Tipps, wie Unternehmer die Unterweisung interessanter gestalten und so für mehr Sicherheit sorgen können. (Foto: Media Bakery)

Weitere Informationen:

Pflichtübung mit Eventcharakter (JPEG, 10.26 MByte)

BG ETEM hat weniger Geld ausgegeben

Die Vertreterversammlung der BG ETEM beschließt am 09.12.2016 den Haushalt für das Jahr 2017. Foto: Tilman Lothspeich

Weitere Informationen:

BG ETEM hat weniger Geld ausgegeben (JPEG, 853.47 kByte)

Oft zählen Sekunden

Fußgänger und Radfahrer mit dunkler Kleidung sind für Autofahrer in der Dämmerung praktisch unsichtbar. Reflektierende Elemente auf Jacken und Hosen erhöhen nicht nur die Sichtbarkeit im Straßenverkehr, sie können lebensrettend sein. Die Fakten liefert die BG ETEM im neuen "impuls". (Foto: trendobjects)

Weitere Informationen:

Oft zählen Sekunden (JPEG, 3.74 MByte)

Neuer Schulungswagen für die BG ETEM: Mobiler Schulungsservice für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

Am 9. November wurde der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) in Köln ein neuer Schulungswagen übergeben. Mit dem Schulungswagen besucht die BG ETEM Mitgliedsunternehmen, um Beschäftigte in Sachen Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz zu schulen. Für diese Schulungen ist die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) mit drei mobilen Unterrichtsräumen unterwegs, den Schulungswagen Nord, Süd und Ost. Der neue Schulungswagen wird vor allem in den östlichen Bundesländern eingesetzt werden. (Foto: Ralf Bauer)

Neuer Schulungswagen für die BG ETEM: Mobiler Schulungsservice für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz (JPEG, 2.11 MByte)

Gute Ideen für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz ausgezeichnet

Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) hat am 8. November im Kölner Schokoladenmuseum sechs mittelständische Unternehmen mit dem Präventionspreis ausgezeichnet. Der Preis wird seit 2008 alle zwei Jahre für vorbildliche Leistungen auf den Gebieten Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz verliehen. In jeder der sechs bei der BG ETEM versicherten Branchen wird jeweils ein 5.000 Euro dotierter Branchenpreis vergeben. (Foto: Andrea Enderlein)

Gute Ideen für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz ausgezeichnet (JPEG, 4.88 MByte)

Proben Sie den Aufstand!

Allgemein gilt: Zu viel Sitzen ist schlecht für die Gesundheit - Aber lässt es sich überhaupt vermeiden? Die BG ETEM berichtet im neuen "impuls" darüber, wie dynamisches Sitzen Rückenbeschwerden entgegenwirken kann. Zudem gibt sie Tipps, wie mehr Bewegung selbstverständlich wird. (Foto: Rostislav_Sedlacek/ iStock/ Thinkstock.de)

Weitere Informationen:

Proben Sie den Aufstand! (JPEG, 5.37 MByte)

Lohnnachweis wird digital: Änderungen für Unternehmen ab dem 1. Dezember 2016

Die Mitgliedsunternehmen der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) erhalten ab November wichtige Post. Das Schreiben enthält die Zugangsdaten für den neuen digitalen Lohnnachweis, mit dem die Arbeitgeber zukünftig die Entgelte, Arbeitsstunden und die Anzahl der Beschäftigten zur Unfallversicherung melden.

Weitere Informationen:

Lohnnachweis wird digital: Änderungen für Unternehmen ab dem 1. Dezember 2016 (JPEG, 254.37 kByte)

Sommer, Sonne, Risiko

Wer im Sommer viel unter freiem Himmel arbeitet, ist einer besonderen Gefahr ausgesetzt – der hohen UV-Strahlung. Über die Folgen für Haut und Augen und wie sich Beschäftigte schützen können, berichtet die BG ETEM im neuen „impuls“. (Foto: Andreas Karelias)

Weitere Informationen:

Sommer, Sonne, Risiko (JPEG, 1.83 MByte)

Gesunde Beschäftigte - erfolgreicher Betrieb

In sieben Schritten zu gesunden Arbeitsbedingungen. BG ETEM bietet Online-Plattform zur Erfassung der psychischen Belastung. (Die Datei enthält drei Bilder)

Weitere Informationen:

Gesunde Beschäftigte - erfolgreicher Betrieb (ZIP, 1.56 MByte)

Logo des Internationalen Media Festivals für Prävention

Das Internationale Media Festival für Prävention (IMFP) findet im Rahmen des XXI. Weltkongresses für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit vom 3.-6. September in Singapur statt.

Logo des Internationalen Media Festivals für Prävention (ZIP, 4.67 MByte)

International Media Award for Prevention

Mit dem International Media Award for Prevention werden Filme und Multimediaanwendungen anlässlich des Internationalen Media Festivals für Prävention (IMFP) ausgezeichnet. Das Festival findet im Rahmen des XXI. Weltkongresses für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit vom 3.-6. September in Singapur statt.

International Media Award for Prevention (JPEG, 1.97 MByte)

Gut fürs Geschäft

Wachstum plus Sicherheit gleich mehr Erfolg. Das Magazin "etem" zeigt, wie integriertes Management in der Praxis funktionieren kann. (Fotos: Olaf Hermann)

Weitere Informationen:

Gut fürs Geschäft (ZIP, 6.58 MByte)

App-solut sicher investieren

Premiere: Auf der drupa stellt die BG ETEM ihre neue App zum Kauf sicherer Maschinen vor. (Auf dem Foto: Dr. Ralf Renninghoff) (Fotos: Dagmar Brunk)

Weitere Informationen:

App-solut sicher investieren (ZIP, 23.64 MByte)

Aufprall ohne Knautschzone

Die BG ETEM berichtet im neuen "impuls" über das Pendeln mit dem Pedelec und erklärt, wie Unfälle mit diesen motorisierten Fahrrädern vermieden werden können. (Foto: Mihajlo Maricic / Getty Images)

Aufprall ohne Knautschzone (JPEG, 1.36 MByte)

BG ETEM zeichnet Global Safety Textiles für gelebte Inklusion aus

Verleihung des Rehapreises der BG ETEM am 4. Mai 2016 in Dresden. Von links nach rechts: Ewald Stoll, Harald Keller, Karin Jung, alternierende Vorsitzende der BG ETEM Vertreterversammlung, Uwe Zimmermann, Geschäftsführer Global Safety Textiles GmbH, Markus Döbele, Christian Schnellbach. (alle Global Safety Textiles GmbH) (Foto: Stephan Floss)

Weitere Informationen:

BG ETEM zeichnet Global Safety Textiles für gelebte Inklusion aus (JPEG, 1.14 MByte)

Betriebsziel Verkehrssicherheit

Magazin "etem" zeigt, was Unternehmen tun können, um die Sicherheit ihrer Beschäftigten im Straßenverkehr zu verbessern. (Foto: Ralf Gosch - Fotolia)

Weitere Informationen:

Betriebsziel Verkehrssicherheit (JPEG, 6.70 MByte)

Raus aus der Stressspirale

Die BG ETEM berichtet im neuen "impuls" über chronische Überbelastung durch Stress. Jeder zweite Beschäftigte klagt über hohen Termindruck. Nach Feierabend geht bei vielen der Stress weiter. Nicht selten ist er selbstverantwortet. (Foto: Getty Images/iStockphoto)

Weitere Informationen:

Raus aus der Stressspirale (JPEG, 1.49 MByte)

Ein defektes Kabel: Zwei Tote

Die BG ETEM berichtet im neuen "Impuls" über die dramatischen Folgen eines Arbeitsunfalls - und erklärt, wie dieser hätte verhindert werden können.

Ein defektes Kabel: Zwei Tote (JPEG, 3.83 MByte)

Aufmerksamkeit darf man nicht teilen: Videoclip gegen Ablenkungen auf der Straße oder bei der Arbeit

Der Fahrer war nur einen kurzen Moment abgelenkt. Dann quietschen Bremsen. Das Auto kommt zwar noch rechtzeitig zum Stehen. Doch ein Rollerfahrer muss ausweichen und prallt frontal mit einem Radfahrer zusammen. Zum Glück passiert das nur im Film. Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) hat ihn in Auftrag gegeben, um für das Thema Aufmerksamkeit im Straßenverkehr und bei der Arbeit zu sensibilisieren. (Foto: Alexander Paul Englert)

Weitere Informationen:

Aufmerksamkeit darf man nicht teilen: Videoclip gegen Ablenkungen auf der Straße oder bei der Arbeit (JPEG, 3.55 MByte)

BG ETEM gratuliert der Süwag Energie AG zum Gewinn des Deutschen Arbeitsschutzpreises 2015

Prävention zahlt sich aus - die Süwag wurde auf dem weltgrößten Fachforum für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit in Düsseldorf, der A+A, mit dem Deutschen Arbeitsschutzpreis 2015 in der Kategorie "Organisatorische Lösungen, Großunternehmen" ausgezeichnet.

Weitere Informationen:

BG ETEM gratuliert der Süwag Energie AG zum Gewinn des Deutschen Arbeitsschutzpreises 2015 (JPEG, 1.61 MByte)

Mit gutem Beispiel voran: Vier Unternehmen erhalten den Deutschen Arbeitsschutzpreis 2015

Die Gewinner des Deutschen Arbeitsschutzpreises 2015 stehen fest. Im Beisein von Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales, prämierte eine unabhängige Experten-Jury vier der elf nominierten Ideen für mehr Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz. (Foto: Oliver Killig)

Weitere Informationen:

Mit gutem Beispiel voran: Vier Unternehmen erhalten den Deutschen Arbeitsschutzpreis 2015 (JPEG, 1.89 MByte)

Aufsichtsperson der Präventionsabteilung - neues Video erklärt das Berufsbild

Offiziell heißen sie Aufsichtspersonen, aber vor allem sind sie Berater der Unternehmen in allen Fragen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes. Außerdem überwachen sie die Einhaltung des Arbeitsschutzes. Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) stellt das anspruchsvolle Berufsbild mit einem Video vor.

Weitere Informationen:

Aufsichtsperson der Präventionsabteilung - neues Video erklärt das Berufsbild (JPEG, 16.25 MByte)

Per Mausklick bestens informiert

Die BG ETEM erweitert ihre Website. Allgemeine Präventionsthemen und spezielle Infos für die einzelnen Branchen kompakt aufbereitet.

Weitere Informationen:

Per Mausklick bestens informiert (TIFF, 3.05 MByte)

Erneut weniger Unfälle - BG ETEM senkt Beitrag

Rund 58.000 Versicherte der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) erlitten im Jahr 2014 einen Arbeitsunfall. Das entspricht 18,4 Unfällen je 1.000 Vollarbeiter. Damit sank die Unfallhäufigkeit in den Mitgliedsunternehmen der BG ETEM im Vergleich zum Vorjahr um 2,4 Prozent. Auch die Unfälle auf dem Arbeitsweg sind rückläufig. Ihre Zahl lag bei 12.625 und damit 4,9 Prozent niedriger als im Vorjahr.

Weitere Informationen:

Erneut weniger Unfälle - BG ETEM senkt Beitrag (JPEG, 1.73 MByte)

Arbeitsunfälle: Hände am häufigsten verletzt

Die Hände waren 2014 das bei einem Arbeitsunfall am häufigsten verletzte Körperteil. Das geht aus der aktuellen Unfallstatistik der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) hervor. Über 22.000 Mal wurden im vergangenen Jahr die Hände von Beschäftigten in den Mitgliedsbetrieben der BG ETEM durch Werkzeuge, laufende Maschinen oder andere Ursachen verletzt. Das sind fast 40 Prozent aller rund 57.000 meldepflichtigen Arbeitsunfälle. In acht von zehn Fällen waren Männer betroffen. Der Löwenanteil der Unfälle geschieht mit knapp 30 Prozent beim Umgang mit manuellen Werkzeugen wie Hämmern oder Schraubendrehern.

Weitere Informationen:

Arbeitsunfälle: Hände am häufigsten verletzt (JPEG, 1.28 MByte)

Welttag für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit: Sicherheit vom Stuntman lernen

Am 28. April, dem Welttag für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, stellt die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) ihren ersten Botschafter für die Kampagne "Ein Unfall ändert alles" vor. Holger Schumacher war Stuntman, bis ein Unfall alles für ihn änderte.

Welttag für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit: Sicherheit vom Stuntman lernen (JPEG, 3.58 MByte)

Neue Software erleichtert Arbeitsschutz per Intranet

Mit einer neuen webbasierten Software hilft die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) mittleren und größeren Unternehmen, Arbeitschutz per Intranet zu organisieren. Die Software ist kostenfrei. Alle Module sind aufeinander abgestimmt und lassen sich bedarfsgerecht wählen.

Neue Software erleichtert Arbeitsschutz per Intranet (JPEG, 3.08 MByte)

BG ETEM braucht 2015 weniger Geld

Die Vertreterversammlung der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse tagte am 3. Dezember 2014 in Dortmund. Foto: Bernhard Rüttger

Weitere Informationen:

BG ETEM braucht 2015 weniger Geld (JPEG, 6.92 MByte)

Ein Unfall ändert alles

BG ETEM startet Kampagne für junge Berufstätige: Videoclips und eine Microsite mit Chatstreams sollen dabei helfen, Jugendliche für Risiken zu sensibilisieren. Erlaubt ist, was der jungen Zielgruppe gefällt. Hauptsache, ohne erhobenen Zeigefinger.

Weitere Informationen:

Ein Unfall ändert alles (JPEG, 17.88 MByte)

Preisverleihung des Präventionspreises 2014

Preisverleihung des Präventionspreises 2014 in Köln am 08. Oktober 2014 im Schokoladenmuseum. (Foto: Andrea Enderlein)

Preisverleihung des Präventionspreises 2014 (JPEG, 3.24 MByte)

Preisträger des Internationalen Media Festivals für Prävention 2014

Sechs Filme und drei Multimedia-Produkte erhielten den begehrten International Media Award.

Preisträger des Internationalen Media Festivals für Prävention 2014 (JPEG, 2.43 MByte)

BG ETEM zeichnet HEW-KABEL GmbH für gelebte Inklusion aus

Die HEW-KABEL GmbH erhält in diesem Jahr den Rehabilitationspreis der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM). Mit dem Preis zeichnet die BG ETEM alle zwei Jahre Unternehmen aus, die sich vorbildlich um verletzte Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter gekümmert haben. Auf dem Foto: Henrik Strohmann, BG ETEM, Karin Jung, stellvertretende Vorsitzende der Vertreterversammlung der BG ETEM, Jörg Hamann, HEW Kabel, Andreas Schletter, HEW Kabel, Norbert Naß, HEW Kabel. Preisverleihung des Rehabilitationspreises der BG ETEM am 28.5.2014 in Dresden.

BG ETEM zeichnet HEW-KABEL GmbH für gelebte Inklusion aus (JPEG, 1003.99 kByte)

BG ETEM: Vereinbarkeit von Beruf und Familie auditiert

Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) hat das Audit "Beruf und Familie" bestanden. Gegenstand des Audits waren unter anderem die Regelungen zu Teilzeit und Gleitzeit sowie Möglichkeiten der Telearbeit. Darüber hinaus spielten Beratungsangebote bei persönlichen und familiären Herausforderungen eine Rolle.

BG ETEM: Vereinbarkeit von Beruf und Familie auditiert (JPEG, 1.08 MByte)

Offshore-Windanlagen: Arbeitsschutz auf hoher See

Windenergie soll einen erheblichen Beitrag zur Energiewende in Deutschland leisten. Deshalb expandiert auch die Offshore-Windindustrie. Für den Arbeitsschutz bedeuten Arbeitsplätze, die auf Plattformen weit vor der Küste liegen, neue Herausforderungen.

Offshore-Windanlagen: Arbeitsschutz auf hoher See (JPEG, 1.66 MByte)

"Denk an mich. Dein Rücken": Höhenverstellbare Tische in immer mehr Betrieben zu finden

Wechsel zwischen Stehen und Sitzen beugt Verspannungen vor: Rund ein Drittel der Unternehmen in Deutschland stellen ihren Beschäftigten bereits höhenverstellbare Tische bei der Arbeit zur Verfügung. Das geht aus einer Umfrage für die Präventionskampagne "Denk an mich. Dein Rücken" hervor. Höhenverstellbare Tische erlauben es, bei der Arbeit am Computer oder bei handwerklichen Tätigkeiten zwischen Sitzen und Stehen zu wechseln. Präventionsexperten zufolge hilft dieser Wechsel, Rückenbeschwerden vorzubeugen. Das lohnt sich für Arbeitgeber: Im Vergleich zu den eingesparten Krankheitskosten sind die Mehraufwendungen für höhenverstellbare Tische gering.

"Denk an mich. Dein Rücken": Höhenverstellbare Tische in immer mehr Betrieben zu finden (JPEG, 530.20 kByte)

Präventionspreis

Logo des Präventionspreises der BG ETEM

Weitere Informationen:

Präventionspreis (JPEG, 1018.71 kByte)

Karikaturen: Arbeitssicherheit auf heitere Art

Natürlich ist Arbeitsschutz eine ernste Sache - wer wüsste das besser als die Berufsgenossenschaft? Und dennoch! Diese Karikaturen sind ein Blickfang, der auf heitere Weise richtiges Verhalten vermittelt. Ob Schutzausrüstung, Hautschutz oder ganz allgemeine Tipps zur Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz - Die Karikaturen zeigen Arbeitssicherheit einmal aus anderer Perspektive.

Karikaturen: Arbeitssicherheit auf heitere Art (JPEG, 3.61 MByte)

Neue Handlungshilfe zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen erschienen

Messgeräte wie für Lärm gibt es für Stress nicht - es gibt aber wissenschaftliche Methoden, um Stress-Quellen ausfindig zu machen. (Foto: DGUV/Wolfgang Bellwinkel)

Neue Handlungshilfe zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen erschienen (JPEG, 3.64 MByte)

Verkehrssicherheit für Menschen mit Behinderungen

Seminar und Fahrsicherheitstraining der BG ETEM für mobilitätseingeschränkte Unfallverletzte. Von links: Gerd Waldvogel (ACE), Teilnehmer Jan Brachwitz, Gert Schleichert (ACE), Teilnehmer Horst-Juergen Freyer. (Foto: Rolf Schulten)

Verkehrssicherheit für Menschen mit Behinderungen (JPEG, 5.07 MByte)

"Denk an mich. Dein Rücken": Qual der guten Wahl

Ergonomische Bürostühle bieten Entlastung für den Rücken. (Foto: Arne Landwehr / Präventionskampagne Dein Rücken)

"Denk an mich. Dein Rücken": Qual der guten Wahl (JPEG, 1.28 MByte)

Denk an mich. Dein Rücken - Übungen für den Alltag

Schon wenige kleine Ausgleichsübungen können die Rückenbelastungen erträglicher machen - hier die Dehnung der Schultermuskulatur. (Foto: Präventionskampagne Denk an mich. Dein Rücken / Arne Landwehr)

Denk an mich. Dein Rücken - Übungen für den Alltag (JPEG, 1.67 MByte)

Denk an mich. Dein Rücken: Richtiges Heben und Tragen

Richtiges Heben und Tragen kann den Rücken entlasten (Foto: Präventionskampagne Dein Rücken/Arne Landwehr)

Denk an mich. Dein Rücken: Richtiges Heben und Tragen (JPEG, 918.66 kByte)

BG ETEM stellt App vor: Ergänzende Gefährdungsbeurteilung für Bau- und Montagestellen

Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) hat für ihre Mitgliedsbetriebe eine App für Smartphones entwickelt. Mit ihr kann eine "Ergänzende Gefährdungsbeurteilung für Bau- und Montagestellen" direkt vor Ort auf dem Smartphone erstellt werden.

BG ETEM stellt App vor: Ergänzende Gefährdungsbeurteilung für Bau- und Montagestellen (PNG, 108.20 kByte)

"Denk an mich. Dein Rücken"

Kampagne zur Prävention von Rückenbelastungen gestartet: "Denk an mich. Dein Rücken" - das ist das Motto der heute gestarteten Präventionskampagne von Berufsgenossenschaften und Unfallkassen, der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau sowie der Knappschaft. Ihr Ziel: Rückenbelastungen bei der Arbeit, in der Schule und in der Freizeit verringern. Foto: Präventionskampagne Dein Rücken / Kajetan Kandler/kombinatrotweiss.de

 "Denk an mich. Dein Rücken" (JPEG, 1.63 MByte)

BG ETEM modernisiert ihr Beitragssystem

Einheitliches Verfahren bis 2016: Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) überarbeitet ihr Beitragssystem und ersetzt die unterschiedlichen Verfahren der Vorläufer-Berufsgenossenschaften, die nach der Fusion weitergeführt wurden. Das einheitliche Beitragssystem wird schrittweise bis 2016 für alle Mitgliedsunternehmen eingeführt.

BG ETEM modernisiert ihr Beitragssystem (JPEG, 956.45 kByte)

German Paralympic Media Award 2012 verliehen

Die Gewinner des German Paralympic Media Award 2012 (Foto: DGUV/Ballnus)

German Paralympic Media Award 2012 verliehen (JPEG, 2.61 MByte)

50 Jahre Bildungsstätte Bad Münstereifel der BG ETEM

Der Berghof war 1962 die erste Bildungsstätte, die nur von einer Berufsgenossenschaft betrieben wurde und die ein komplettes praxisbezogenes Schulungsprogramm hatte. Damit wurde die Bildungsstätte Bad Münstereifel zum Vorbild für viele andere berufsgenossenschaftliche Bildungseinrichtungen.

Weitere Informationen:

50 Jahre Bildungsstätte Bad Münstereifel der BG ETEM (JPEG, 3.20 MByte)

Präventionspreis 2012

Verleihung des Präventionspreises der BG ETEM am 12.09.2012 in Dresden

Präventionspreis 2012 (JPEG, 1.78 MByte)

Rehabilitationspreis 2012

Verleihung des Rehabilitationspreises der BG ETEM am 22.06.2012 in Dresden

Rehabilitationspreis 2012 (JPEG, 6.19 MByte)

Rehabilitationspreis

Logo des Rehabilitationspreises für vorbildliche Wiedereingliederung der Berufsgenossenschaft Eneregie Textil Elektro Medienerzeugnisse

Rehabilitationspreis (JPEG, 894.55 kByte)

BG ETEM zieht positive Bilanz für 2011

Die Vertreterversammlung der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse tagte am 14.06.2012 in Berlin. Foto: Ingo Heine

BG ETEM zieht positive Bilanz für 2011 (JPEG, 2.17 MByte)

Erstes Gütesiegel für Wasch- und Reinigungsmittel

Die BG ETEM hat ein Gütesiegel für Wasch- und Reinigungsmittel im Offsetdruck herausgebracht. Das Gütesiegel bescheinigt Produkten, dass sie den Vorgaben der Lösemittelinitiative der BG ETEM entsprechen. Rund 350 Produkte von 48 Herstellern aus 15 Ländern sind berechtigt, sich mit dem neuen Gütesiegel zu schmücken.

Erstes Gütesiegel für Wasch- und Reinigungsmittel (JPEG, 292.37 kByte)

Sicherheit zum Anfassen und Erleben

BG ETEM auf der Texcare International und der Orthopädie + Reha-Technik. Foto: Leipziger Messe GmbH, Jens-Ulrich Koch

Sicherheit zum Anfassen und Erleben (JPEG, 2.71 MByte)

Sicherheit zum Anfassen und Erleben

BG ETEM auf der Texcare International und der Orthopädie + Reha-Technik. Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH, Petra Welzel

Sicherheit zum Anfassen und Erleben (JPEG, 1.18 MByte)

Gefährdungen erkennen - sicher arbeiten

BG ETEM auf der drupa 2012

Gefährdungen erkennen - sicher arbeiten (JPEG, 1.95 MByte)

Gefährdungen erkennen - sicher arbeiten

BG ETEM auf der drupa 2012

Gefährdungen erkennen - sicher arbeiten (JPEG, 1.78 MByte)

Sicher arbeiten im Siebdruck

Die BG ETEM hat ihre Informationsschrift zum Siebdruck komplett überarbeitet. Die zweiteilige Broschüre richtet sich insbesondere an den grafischen und an den textilen Siebdruck.

Sicher arbeiten im Siebdruck (JPEG, 642.72 kByte)

Sicher arbeiten im Siebdruck

Die BG ETEM hat ihre Informationsschrift zum Siebdruck komplett überarbeitet. Die zweiteilige Broschüre richtet sich insbesondere an den grafischen und an den textilen Siebdruck.

Sicher arbeiten im Siebdruck (JPEG, 625.33 kByte)

Vortragsveranstaltung ELEKTROTECHNIK

Die traditionelle Veranstaltungsreihe ist eines der bedeutendsten nationalen Informationsangebote zum Thema "Sicherheit in der Elektrotechnik".

Vortragsveranstaltung ELEKTROTECHNIK (JPEG, 676.17 kByte)

Vortragsveranstaltung ELEKTROTECHNIK

Die traditionelle Veranstaltungsreihe ist eines der bedeutendsten nationalen Informationsangebote zum Thema "Sicherheit in der Elektrotechnik".

Vortragsveranstaltung ELEKTROTECHNIK (JPEG, 334.75 kByte)

Präventionspreis 2010

Preisträger des Präventionspreises und des Sonderpreises Rehabilitation der BG ETEM. Preisverleihung 15.06.2010, frankfurt, Alte Oper. Foto: Andrea Enderlein, Ingelheim

Präventionspreis 2010 (JPEG, 2.96 MByte)

Stärken bündeln

Erste Vertreterversammlung der BG ETEM am 14.01.2010 in Leipzg. Von links: Dr. Heinz-Willi Mölders, Vorsitzender der Vertreterversammlung, Klaus Otte, stellvertretender Vorsitzender der Vertreterversammlung, Harm Ehmke, Vorsitzender des Vorstands, Hartmut Müller, stellvertretender Vorsitzender des Vorstands (Foto: Alexander Schmitt)

Stärken bündeln (JPEG, 6.85 MByte)

Porträts

Medien

Bilddatenbank der DGUV

Bilder zum Thema Prävention, Rehabilitation und Entschädigung

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen