Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

UV-Farb-Systeme

Der Einsatz der UV-Technologie erfordert aufgrund der gesundheitlichen Gefährdung, die durch UV-Strahlung, -Farben bzw. -Lacke hervorgerufen werden können, spezielle Anlagen und angepasste Prozesse.

Werden UV-Farben eingesetzt entstehen besondere Gefährdungen

  • durch spezielle Inhaltsstoffe der UV-Farben, von denen bekannt ist, dass sie Allergien auslösen können
  • durch die UV-Strahlung selbst
  • Ozon, das durch die UV-Strahlung entsteht
  • nicht ausgehärtet UV-Farben und UV-Lacken z.B. auf Druckprodukten oder als Verschmutzung auf der Arbeitskleidung
  • heiße Oberflächen
  • Brandentstehung, wenn der Bedruckstoff unter dem Trockner zu heiß wird (z.B. bei defektem "Shutter")
  • durch Quecksilber, das ggf. in der UV-Lampe enthalten ist, wenn die UV-Lampe zerbricht oder durch große Hitze platzt

Daraus resultieren besondere Anforderungen an die Maschinen und Vorsichtsmaßnahmen der Mitarbeiter, z.B.:

An den Maschinen muss die UV-Strahlung abgeschirmt sein, das gilt für die direkte und die indirekte z.B. reflektierte Strahlung

Ozon, das bei UV-Strahlung immer frei gesetzt wird, muss an der Entstehungsstelle abgesaugt werden.


Weitere Informationen