Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Wasch- und Reinigungsmittel für automatische Waschanlagen

Die meisten Offsetdruckmaschinen sind heutzutage mit automatischen Waschanlagen ausgerüstet, die beispielsweise Gummitücher, Gegendruck- und Plattenzylinder während und nach Abschluss des Druckjobs reinigen. Die verwendeten Waschmittel müssen hinsichtlich des Flammpunktes und der Inhaltsstoffe den Anforderungen der „Brancheninitiative Lösemittel im Offsetdruck“ entsprechen.

Diese Kriterien finden sich mittlerweile auch in der internationalen Normung zum Bau von Druckmaschinen wieder, etwa in der europäischen Norm EN 1010-2:2011. Dies erlaubt den Herstellern und den Betreibern, auf besondere Explosionsschutzmaßnahmen an Offsetdruckmaschinen zu verzichten und damit enorme Kosten beim Bau oder dem Kauf dieser Maschinen einzusparen.

Entsprechend den Anforderungen der Gefahrstoffverordnung, der Brancheninitiative zur Verminderung von Lösemittelemissionen im Offsetdruck und der EN 1010 dürfen als Wasch- und Reinigungsmittel im Offsetdruck also nur noch Produkte aus den Produktgruppen Testbenzin (Flammpunkt > 55 °C), Hochsieder und Reinigungsöle bzw. Mischungen aus den genannten Produktgruppen verwendet werden.

Eine Liste der zulässigen Wasch- und Reinigungsmittel sowie Informationen zu den Kriterien und Produktklassen finden Sie hier.

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen