Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Wasch- und Reinigungsmittel für die manuelle Anwendung / „Sonderreiniger“

Neben den Waschmitteln für automatische Waschanlagen, die üblicherweise auch manuell zur Reinigung z. B. farbführender Walzen eingesetzt werden, werden im Offsetdruck eine Reihe Sonderreinigungsmittel manuell angewendet: zum Beispiel Farblöser, spezielle Feuchtwalzen- und Plattenreiniger, Klebstoffentferner sowie Reiniger für Leitstände und Sensoren.

Durch den niedrigen Flammpunkt und den damit einhergehenden hohen Dampfdruck dieser Substanzen wird die Atemluft der Beschäftigten beim Reinigen stark belastet. Darüber hinaus bringen Reiniger mit einem Flammpunkt unterhalb der Raumtemperatur auch eine hohe Brand- und Explosionsgefahr mit sich.

Für Sonderreiniger im Offsetdruck gelten grundsätzlich die gleichen Anforderungen wie für Waschmittel für automatische Waschanlagen. Das bedeutet, dass der Flammpunkt dieser Reiniger oberhalb von 55 °C liegt und gewisse Inhaltsstoffe in ihrer Konzentration begrenzt oder ganz ausgeschlossen sind. In Ausnahmefällen dürfen Betriebe Produkte mit einem Flammpunkt unterhalb von 55 °C einsetzen, aber nur unter zwei Voraussetzungen: wenn der Flammpunkt mindestens 15 °C oberhalb der Anwendungstemperatur, beispielsweise der Walzentemperatur, liegt und wenn die Ersatzstoffprüfung ergibt, dass sich etwa aus technischen Gründen Produkte mit einem Flammpunkt über 55 °C nicht eignen. Das Ergebnis der Ersatzstoffprüfung muss in jedem Fall schriftlich dokumentiert werden.

Eine Liste der zulässigen Sonderreinigungsmittel sowie Informationen zu den Kriterien und Produktklassen finden Sie in der Datenbank „Sonderreinigungsmittel im Offsetdruck“

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen