Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Bausch Linnemann/Bausch Decor GmbH

Ergonomische und sicherheitstechnische Verbesserungen zum Handling von Papierrollen und Druckzylindern

Gebäude BauschLinnemann/Bausch Decor GmbH
Gebäude der BauschLinnemann/Bausch Decor GmbH
Herstellung von Oberflächenbeschichtungsmaterialien auf Papierbasis (Druck, Imprägnierung, Lackierung)
86647 Buttenwiesen
250 Mitarbeiter

Das Unternehmen hat sich mit drei Projekten bzw. Maßnahmen beworben:

  1. Eine elektrohydraulische Sicherheits-Halteeinrichtung sorgt dafür, dass Rollen beim Transport nicht vom Gabelstapler fallen können.
    Elektrohydraulische Sicherheits-Halteeinrichtung für Gabelstapler
    Elektrohydraulische Sicherheits-Halteeinrichtung für Gabelstapler
    Bisher wurden die bis zu 2 Tonnen schweren Papierrollen liegend auf den Gabeln der Stapler transportiert. Zur Sicherung der Rollen wurde ein Gummikeil eingesetzt. Zur nachhaltigen Verbesserung der Sicherheit wurde eine völlig neue hydraulische Halteeinrichtung konstruiert und mit einer  Fremdfirma weiter entwickelt. Die Rollen werden jetzt unabhängig von deren Durchmesser durch zwei Haltearme sicher fixiert.
  2. Die Be- und Entladung von Rollen von LKWs erfolgt mit einer mobilen Laderampe. An der Laderampe wurde seitlich ein Podest montiert, welches den LKW-Fahrern einen festen Stand außerhalb des Gefahrbereichs ermöglicht.
    Sicherheitspodest für die Laderampe
    Sicherheitspodest Laderampe
    Die Be- und Entladung von Rollen von LKWs erfolgt mit einer mobilen Laderampe. Der Betrieb hat an der Laderampe seitlich ein Podest montiert. Die LKW-Fahrer haben jetzt auf diesem Podest einen festen Stand und können den Ladevorgang außerhalb des Gefahrbereichs beobachten.
  3. Elektrischer Zylindertransportwagen
    Zum innerbetrieblichen Transport von Druckzylindern müssen bis zu eine Tonne schwere Zylinderwagen von zwei Mitarbeitern bewegt werden. Der Betrieb hat ein serienmäßiges Flurförderzeug so umgerüstet, dass dieses am Zylinderwagen andocken kann. Der schwere Zylinderwagen kann jetzt von einem Mitarbeiter verfahren werden.
    Diese Maßnahme befand sich zum Zeitpunkt der Bewerbung noch in der Erprobungsphase.

Fazit:
Der Betrieb hat mit der Rollenrückhalteeinrichtung die Ergonomie für die Staplerfahrer und die Sicherheit für 60 Mitarbeiter in der Produktion maßgeblich verbessert.
Mit dem elektrischen Zylindertransportwagen können jetzt die schweren Zylinderwagen leicht verfahren werden. Durch die seitlich angebrachten Podeste an den mobilen Laderampen wurde die Unfallgefahr für die Beschäftigten der Kunden und Lieferanten beim Be- und Entladen der LKWs beseitigt.

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen