Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

RPC Bebo Print Patent GmbH

Meldesystem für Gefährdungen und Beinahe-Unfälle verbessert nachhaltig den Arbeits- und Gesundheitsschutz

Gebäude der RPC Bebo Print Patent GmbH
Gebäude der RPC Bebo Print Patent GmbH
Bedrucken von Kunststofffolien als Vorprodukt für die Verpackungsherstellung
27432 Bremervörde
36 Mitarbeiter

Ausgehend von zwei schweren Unfällen in 2009 wurde ein Konzept entwickelt, um Gefährdungen und Beinahe-Unfälle zu melden und Maßnahmen daraus abzuleiten. Das Meldesystem umfasst die tabellarische Dokumentation der Meldungen, die Auswertung mit Hilfe einer Risikomatrix, die Planung der Maßnahmen mit Termin und Verantwortlichem und die abschließende Überprüfung der Umsetzung durch die Fachkraft für Arbeitssicherheit und den Betriebsleiter.

Regelmäßige Safety-Meetings und ein jährliches externes Audit dienen der Kontrolle und Steuerung. Die Mitarbeiter werden in allen Phasen informiert und einbezogen.

Notfallhandbuch
Ein umfangreiches Notfallhandbuch regelt die Maßnahmen bei Bränden, Personenunfällen, Stromausfällen sowie Umweltgefährdung und gibt allgemeine Sicherheits- und Verhaltensregeln.

Im Rahmen dieses Konzeptes wurden verschiedene Gefahren erkannt und entsprechende Maßnahmen durchgeführt. Dazu gehören z. B. die Beseitigung von Quetschstellen bei Rüstarbeiten, die Minimierung von Gefährdungen im innerbetrieblichen Transport und Verkehr sowie ergonomische Maßnahmen.

Ein umfangreiches Notfallhandbuch regelt die Maßnahmen bei Bränden, Personenunfällen, Stromausfällen sowie Umweltgefährdung und gibt allgemeine Sicherheits- und Verhaltensregeln.

Fazit:
Das System zur Meldung von Unfällen, Beinahe-Unfällen und Gefährdungen trägt dazu bei, dass die Mitarbeiter/innen aktiv an der Gefährdungsbeurteilung beteiligt werden. Durch die regelmäßigen Meetings ist die Nachverfolgung der Maßnahmen gewährleistet.
Aus dem Meldesystem resultierten bereits einige technische Maßnahmen.

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen