Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Hermann Fliess & Co. GmbH

Branche Feinmechanik - Beitrag zur ergonomischen Verbesserung

Das Unternehmen Hermann Fliess & Co. GmbH ist Hersteller von Drahtelektroden und Schweißstäben.

Es wurde ein Projekt entwickelt, um die ergonomische Gestaltung des Umfeldes einer Draht-Spulmaschine an der Einlauf- und Auslaufseite zu verbessern. Dabei gab es zwei Problembereiche:

Einlaufseite:
Das Positionieren und Einlegen (genauer: Einrollen) der Spulen (300/500/1000 kg) in die Spulmaschine erfolgte ausschließlich manuell. Hierbei ist eine genaue Positionierung der Spule erforderlich, um Verkanten zu vermeiden. Bei Spulengewicht von 1000 kg Drahtgewicht ist die Positionierung nur noch mit einem Gabelstapler möglich.

Lösung: Konstruktion eines Einlegewagens und eines angepassten Hebels zur Positionierung der Spule in der Maschine.

Auslaufseite:
Ausgabe produzierter Drahtspulen mit einem Gewicht von 15-20 kg werden vom Bediener entnommen und auf einen Packtisch abgelegt. Dazu ist eine Drehung (ca. 20 - 25 Mal pro Stunde) des Bedieners um 180° erforderlich.

Lösung: Die Auslaufseite der Maschine wurde mit einem Blech-Kanal ergänzt, um die fertigen Spulen auf den Packtisch zu befördern.

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen