Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Reinigungsöle für Riffelwalzen

An den Riffelwalzen der Wellpappenanlagen setzen sich bei der Produktion insbesondere im Bereich seitlich der Papierbahn Leim und Papierstaub als Schmutzablagerungen fest. Um den Ablauf nicht zu beeinträchtigen müssen die Riffelwalzen regelmäßig gereinigt werden.

Ein Reinigungsvorgang geschieht in der Praxis meist im betriebswarmen Zustand bei laufender Produktion durch Aufbringen von "Reinigungsölen" auf die etwa 180 °C heißen Riffelwalzen. So wird ein Verkrusten der Verschmutzungen vermieden. In einigen Betrieben erfolgt die Reinigung auch außerhalb der Maschine auf einem Wechselwagen oder an der Aufheizstation.

Grundsätzlich sollten für die Reinigung der Riffelwalzen vom Maschinenhersteller empfohlene Produkte verwendet werden, um Rückstände auf der Riffelwalze oder Materialunverträglichkeiten zu vermeiden. Es sollten nur Reinigungsöle eingesetzt werden, von denen eine geringe Gefährdung ausgeht - eine Subsitutionsprüfung ist erforderlich. Aus Gründen des Brand- und Explosionsschutzes dürfen nur Produkte mit einem Flammpunkt deutlich über 180 °C benutzt werden.

Eine gute technische Lösung zur Minderung der Exposition sind sogenannte Ölbesprüheinrichtungen. Für die Mitarbeiter gibt es dann keinen direkten Kontakt zu dem Reinigungsöl.

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen