Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Erste Hilfe und Rettung

Jeder Unternehmer ist für die Organisation der Ersten Hilfe und Rettung seiner eigenen Mitarbeiter verantwortlich. Eine Grundlage für die Maßnahmen, die er zu treffen hat, ist seine Gefährdungsbeurteilung. Dabei hat sich der Unternehmer mit seinem Auftraggeber, ggf. auch dem Bauherrn / Anlagenbetreiber bzw. deren Vertreter (z. B. Bauleiter nach LBO, Anlagenverantwortlicher) hinsichtlich der Verhältnisse vor Ort abzustimmen. Beispielsweise muss eine ausreichende Anzahl ausgebildeter Ersthelfer zur Verfügung stehen, um die Wirksamkeit der Ersten Hilfe zu gewährleisten. Empfehlung für die Betriebsphase ist, alle Teammitglieder zu Ersthelfern ausbilden lassen. Über die Inhalte der Erste-Hilfe-Ausbildung hinaus sind weitere Kenntnisse zur Bewältigung von Notfällen erforderlich. Diejenigen Beschäftigten, die im Notfall Aufgaben der Ersten Hilfe und der Rettung übernehmen müssen, benötigen entsprechende Unterweisungen und Übungen.

In einem Rettungskonzept muss der Unternehmer unter anderem

  • die Alarmierungs- und Meldewege (wirksamer Notruf zu jeder Zeit!) beschreiben,
  • Rettungsverfahren und Fluchtmöglichkeiten definieren sowie
  • die Personenzahl festlegen, die für eine wirksame Erste Hilfe und Rettung erforderlich ist.

Dabei sind die durchzuführenden Arbeiten in Verbindung mit der jeweiligen Arbeitsumgebung zu berücksichtigen.

Im Ergebnis der Vorkehrungen muss die Rettungskette in jedem Fall sichergestellt sein. Es ist Aufgabe des Arbeitsverantwortlichen (z. B. Aufsichtführender), sich vor Arbeitsbeginn unter Berücksichtigung der tatsächlich vor Ort herrschenden Bedingungen von der Wirksamkeit und Umsetzung der festgelegten Maßnahmen (z. B. Notrufverbindung, Rettungsverfahren) zu überzeugen. Bei der Organisation der Rettungskette im Offshore-Bereich müssen die weite Entfernung vom Festland, das mögliche Auftreten widriger Wetterbedingungen, die Weitläufigkeit der Offshore-Windparks sowie die im Offshore-Notfall häufig langen Rettungszeiten berücksichtigt werden.

Die DGUV Fachinformation "Erste Hilfe in Offshore-Windparks" behandelt die Organisation der Ersten Hilfe unter diesen Bedingungen. Sie beschreibt geeignete Maßnahmen bzgl. personeller und materieller Ausstattung sowie zur organisatorischen Planung der Notfallmaßnahmen vor Ort bis zum Eintreffen externer Hilfe.

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen