Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Quecksilberexpositionen bei der Herstellung von Leuchtmitteln

Je nach Leuchtmittelart erfolgt die Dosierung bei der Herstellung der Leuchtmittel entweder als metallisches Quecksilber (flüssig oder als Pressling in Verbindung mit einem festen Trägermaterial wie z. B. Eisenpulver) oder als Amalgamplättchen/-stäbchen.

Bei der Herstellung von quecksilberhaltigen Leuchtmitteln ist in unterschiedlichen Arbeits-bereichen mit Quecksilber-Expositionen zu rechnen.

Diese Expositionsbeschreibung gilt für die Herstellung von quecksilberhaltigen Leuchtmitteln und beschreibt die Expositionen gegenüber Quecksilber und seinen anorganischen Verbindungen. Sie gilt nicht für die Herstellung von Presslingen und Amalgamplättchen/-stäbchen.

Zur Expositionsbeschreibung

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen