Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Gefährdungsbeurteilung

In den "Themen von A-Z" sind Informationen zur Durchführung und Dokumentation einer Gefährdungsbeurteilung sowie eine Zusammenstellung von Mustern und Medien zu diesem Thema zu finden. Gefährdungsbeurteilungen stellen eine wichtige Grundlage für Betriebsanweisungen und Unterweisungen, die Qualifizierung der Mitarbeiter für Arbeiten in und an WEA sowie für das Rettungskonzept dar.

Bei Gefährdungsbeurteilungen bzgl. WEA müssen insbesondere die jeweiligen spezifischen Arbeitsumgebungsbedingungen vor Ort betrachtet werden, da sich diese in vielen Punkten signifikant voneinander unterscheiden können. Beispiele hierfür sind der Standort (Onshore, Offshore), die Erreichbarkeit der Anlage, der Anlagentyp und seine Ausrüstung, (Aufzugsanlage, Steigschutzsysteme) sowie die Mobilfunkerreichbarkeit.

Dem Arbeitsverantwortlichen sollten geeignete einfache Möglichkeiten an die Hand gegeben werden, mit denen er und sein Team unmittelbar vor Arbeitsbeginn prüfen können, ob im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung alle Gefährdungen erkannt und geeignete Schutzmaßnahmen geplant wurden. Beispielhaft seien hier die ergänzende Gefährdungsbeurteilung vor Arbeitsbeginn sowie das sogenannte "last minute risk assessment" (LMRA) genannt.

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen